Der kostenlose, tägliche News-Service für die Hotellerie

16. Januar 2019

Dehoga will von schlechtem Image nichts wissen

"2,3 Millionen Menschen arbeiten in unserer Branche. Sie alle können nicht irren", sagt Ingrid Hartges, Hauptgeschäftsführerin des Bundesverbandes. "Ich glaube, wir haben allen Grund dazu, stolz zu sein auf unsere Leistungen und selbstbewusst aufzutreten. Lassen Sie uns das Image der Branche nicht selbst schlechtreden. Negativschlagzeilen dürfe man nicht überbewerten, weil Verfehlungen Einzelner oft pauschalierend dargestellt würden. Top Hotel

B- und C-Standorte sind gefragt

Weil die Top-Destinationen dicht und teuer sind, entdecken immer mehr Hotelmarken Orte abseits der Metropolen. Motel One etwa eröffnete 2017 ein Haus in Freiburg und legte mit einem weiteren in Koblenz nach. Auch Mainz profitiert von der Entwicklung. Auf das zweite B&B Hotel folgten das AC und ein Me and all Hotel. Im Herbst kommen noch ein Super 8 und ein Novum Style dazu. AHGZ

Streit um Präsidenten-Wahl geht vor Gericht

Der Zoff um die vorzeitige Wiederwahl des Präsidenten Gereon Haumann im Landesverband Rheinland-Pfalz geht weiter. Haumann lud seine Kritiker zum Gedankenaustausch per Post ein, was diese aber ablehnten. Grund des Streits ist eine Klage von 20 Hoteliers gegen den Landesverband, um die letztjährige Wahl Haumanns bis 2029 für nichtig erklären zu lassen. Tageskarte

Familotel will wachsen

Ziel der Kooperation sind 75 statt bisher 60 Hotels im deutschsprachigen Raum. Allerdings tue sich der Zusammenschluss im Norden der Republik schwer, erklärt Vorstandsvorsitzender Sebastian Ott. Kinderbetreuung und -animation komme dort nicht an. Cost & Logis