» Inside

Chefwechsel bei Schörghuber-Unternehmensgruppe

Schörghuber Nico Nusmeier

©Schörghuber

Nico Nusmeier (Foto) folgt als Vorstandsvorsitzender auf Klaus Naeve, der 24 Jahre in verschiedener Funktion für das Unternehmen tätig war. Nusmeier gehört seit 2014 dem Schörghuber Stiftungsrat an und war von 2005 bis 2012 in einem Joint-Venture von Heineken und Schörghuber aktiv. Zum SUG-Hotelengagement gehören Häuser der Marken St. Regis, Westin, Sheraton, Aloft, Luxury Collection und Four Points.  Tophotel

Dehoga Baden-Württemberg fordert Hilfe für Landgasthöfe

"Die Umsätze steigen, aber die Erträge sind rückläufig. Wir sehen es als Alarmzeichen, dass in konjunkturell günstigen Zeiten Angebote wegbrechen", sagt Verbandschef Fritz Engelhardt. Er fordert vom Land eine Investitionsförderung, am besten in Form einer Eigenkapitalhilfe für Betriebsnachfolger. Badische Zeitung

Relais & Châteaux sucht noch Partner in Deutschland

Derzeit gehören 22 Hotels der Luxuskooperation an, angestrebt werden 30. Allerdings ist die Zielrichtung laut Präsident Philippe Gombert eine andere: "Wir fokussieren uns mehr auf Qualität, nicht auf Wachstum, nehmen nicht alle auf, die beitreten wollen." Die Mitglieder zahlen im Schnitt jährlich 25.000 Euro. Dafür bekommen sie eine hohe Medienpräsenz, Verkaufsevents, Messeauftritte und ein effektives Netzwerk. AHGZ

Expedia setzt bei der Hotelbuchung auf Deep Learning

Die Plattform hat eine halbe Million Immobilien im Angebot und monatlich kommen 15.000 weitere hinzu. Mit Hilfe von Deep Learning wird entschieden, welche Leistung an welchen B2B-Partner ausgespielt wird. Im zweiten Schritt werden die Angebote in Echtzeit nach den Kriterien der Suchanfrage sortiert. Und zum Abschluss sucht das System nach zusätzlichen Alternativen, die den ausgewiesenen Ergebnissen ähnlich sind. Phocuswire

Anzeige

Smart Decision Guide 2019

Infor

» Local

Mannheim bekommt erstes Hilton

Hilton Graden Inn Mannheim

©Hilton 

Mit dem Hilton Garden Inn Mannheim zieht erstmals ein Haus der US-Marke in die Region Rhein-Neckar. Das Vier-Sterne-Hotel in der Nähe des Hauptbahnhofs hat 195 Zimmer, zwei Suiten mit Panoramablick sowie acht Seminarräume. Hinzu kommt mit "The Shop" ein eigener Markt plus Restaurant und Fitnessbereich. AHGZ

Hotelbau am Füssener Forggensee weiter unklar

Das geplante Hotel am Forggensee in Füssen sorgt erneut für Unstimmigkeit in der bayerischen Stadt. Investor Manfred Rietzler will die Länge des Gebäudes zwar um 15 Meter kürzen und die Fassadengestaltung überarbeiten. Dennoch wollen Bund Naturschutz, Kreisfischer und Landesbund für Vogelschutz den Bau verhindern und denken nun über einen Bürgerentscheid nach. Kreisbote

Niu-Premiere in Hamburg

Niu Keg Hamburg

©Niu 

Das Midscale-Hotel Niu Keg in Hamburg-Wandsbek hat 116 Zimmer und spiegelt in zeitgemäßem Design zwei Aspekte wider: Das Maritime der Hansestadt und die Affinität zu einem Brauhaus, woher auch der Namenszusatz Keg stammt. Er steht für ein kleines Fass und wurde gewählt, weil das Haus in einer Brauereigegend steht. Tophotel

Hohenfelden sucht Investor für Hotel am Stausee

Der Bebauungsplan für ein Ferien- und Familienhotel mit 80 Doppelzimmern am Stausee in Hohenfelden ist genehmigt. Die Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen will das Projekt in der Urlaubsregion Ilmtal zwischen Erfurt und Weimar unterstützen. Was noch fehlt, ist ein Investor. Thüringer Allgemeine

Ehemalige Apotheke in Brilon wird zum Boutique Hotel

Die Räume der ehemaligen Löwenapotheke in der Innenstadt lässt Daniela Fiedler zum Boutique Hotel umbauen. Insgesamt entstehen in dem Jugendstilhaus zehn individuell gestaltete Zimmer. Zusätzlich zur Übernachtungsmöglichkeit werde es wie bei einem Hotel Garni nur ein Frühstücksangebot geben, sagt die Betreiberin. Westfalenpost

Anzeige
Hotel vor9

» Management

Laxer Umgang mit Kundendaten

Zwei von drei Hotels lassen Kundendaten durchsickern oder machen freiwillig Daten von Gästen für Dritte zugänglich. Das hat eine Untersuchung von Symantec ergeben. Problematisch ist, dass die Hotelwebseiten einige Daten, wie etwa Buchungs-Codes, mit anderen Firmen, wie Werbetreibenden, teilen. Cashys Blog

Meliá pusht Social-Media-Vermarktung

Melia Pool

©Melia

Mit Hilfe der Management-Plattform Hootsuite wurden die 400 Social-Media-Konten der Gruppe erfasst und strukturiert. Die weltweite Strategie der 15 Marken gibt die Zentrale vor. Die Regionen setzen sie in ihrem Gebiet um und die einzelnen Hotels verwalten lokal ihre eigenen Social-Media-Aktivitäten. In der Kommunikation setzt man auf Gäste, Influencer und Mitarbeiter. Der CEO kommt dabei auch zu Wort. Tageskarte

Finanzierungsalternativen zum Bankkredit

Leasing schont die Liquidität und die Raten sind steuerlich abzugsfähig. Beim Finetrading bezahlt der sogenannte Finetrader unter Abzug von Skonto den Lieferanten des Hoteliers und verkauft die Ware an den Betrieb weiter, meist mit einem Zahlungsziel von 120 Tagen. Factoring bringt sofort flüssige Mittel, indem Forderungen unter Abzug eines gewissen Betrages an darauf spezialisierte Unternehmen verkauft werden. Gastgewerbe Magazin

Worauf bei einer Nebentätigkeit zu achten ist

Grundsätzlich verboten ist eine Nebentätigkeit nur für Beamte. Für Angestellte wird es dann kritisch, wenn es sich um eine Konkurrenztätigkeit handelt oder wenn eine Tätigkeit während der Hauptarbeitszeit, im Urlaub oder bei einer Krankschreibung ausgeübt wird. Karrierebibel

Meistgeklickter Link der letzten Ausgabe

Neues Führungspersonal bei Prinz-von-Hessen-Gruppe. Tophotel

» Jobs

Sie suchen Mitarbeiter?

Der Stellenmarkt von Hotel vor9 hilft! Heute geschaltet, morgen bei rund 16.000 Fachkräften in der Hotellerie in der Mail. Hotel vor9

» Check-out

"It can’t get any more Swissish!"

Schweizerischer geht's nicht mehr – das schrieb ein Gast unter ein Instagram-Foto des Kachelofens im Hotel Hammer im schweizerischen Eigenthal. Man kann es ihm glauben, denn dort gibt es weder Minibar noch Fernseher, dafür echte Zimmerschlüssel, frisches Quellwasser, Porzellangeschirr mit Goldrand, Selbstgebackenes und besagten Kachelofen im Restaurant. Die Eidgenossen wissen halt, wie's geht, denn (in Schweizerdeutsch): Wer hat's erfunden? Luzerner Zeitung