Guten Morgen,

am Donnerstag ist in Bayern und einigen anderen Bundesländern Feiertag. Deshalb erscheint der nächste Newsletter von Hotel vor9 erst wieder am Freitag zur gewohnten Stunde.

Ihr Team von Hotel vor9

» Inside

Katastrophale Mai-Zahlen für Deutschlands Hotellerie

Die Verfasser des Fairmas-Trendreports stellen sich die Frage, ob ein Jahresvergleich wegen der Corona-Einschränkungen überhaupt sinnvoll und die Einschätzung der Marktentwicklung möglich ist. Für den Mai errechneten sie deutschlandweit eine Auslastung von 13,5 Prozent, eine Zimmerrate von gut 84 Euro und den Revpar mit 11,40 Euro. Fairmas Trendreport

Serviced Apartments sehen sich gut gerüstet

Das Segment leidet unter der Coronakrise, ist aber bei weitem nicht so stark gebeutelt wie die Hotellerie: Im Mai sank die Auslastung der Apartments auf 30 bis 40 Prozent, bei Hotels laut Fairmas auf 13,5 Prozent. Für den Re-Start sieht man sich gut aufgestellt, weil Apartments mit eigener Küche, der kontaktlose Zugang, geringerer Personalaufwand und der Verzicht auf ein F&B-Angebot eine gute Ausgangsposition sichern. AHGZ

Der Hotelinvestment-Boom scheint gestoppt

Hotelinvestments verlören an Attraktivität und für Hotelimmobilien sei mit einer Abwertung zu rechnen. Das glaubt die Mehrheit der 34 Teilnehmer einer Umfrage vom Projekt-Management-Unternehmen Drees & Sommer. Die Branche brauche flexible Pachtmodelle, die für Betreiber und Eigentümer Luft zum Atmen lasse. Die wichtigsten Zukunftsthemen der Hotellerie seien Nachhaltigkeit und Digitalisierung. Hogapage

Premier-Inn-Mutter erhöht Kapital um 1,1 Milliarden Euro

Premier Inn Imagebild Foto Premier Inn

©Premier Inn

Premier-Inn-Eigentümer Whitbread legt die Zahlen für das Finanzjahr 2019/20 vor und ist mit dem Ergebnis zufrieden: Der Umsatz stieg zum Vorjahr um 1,1 Prozent auf 2,32 Milliarden Euro, der Gewinn vor Steuern um gut 28 Prozent auf 314 Millionen Euro. Die Kapitalerhöhung will das Unternehmen für weiteres Wachstum in Deutschland und Großbritannien nutzen. Investis Digital

» Local

Fashion Week lässt Frankfurter Hoteliers hoffen

Die Frankfurter Skyline

©iStock/ake1150sb

Ab Sommer 2021 findet die Fashion Week nicht mehr in Berlin, sondern in Frankfurt statt. "Wir gehen von 150.000 bis 180.000 zusätzlichen Übernachtungen für die Stadt und die Region aus", sagt Eduard Singer, stellvertretender Präsident des Dehoga Hessen. Die Fashion Week lindert etwas den Schmerz, der durch den Weggang der IAA nach München verursacht wurde. AHGZ

Telefon-Hack kostet Hotel mehr als 10.000 Euro

Hacker haben sich Zugang zur Telefonanlage eines Hotels im österreichischen Kirchberg verschafft und mit sogenannten Dialer-Programmen kostenpflichtige Dienste angerufen. Zwischen 29. Mai und 1. Juni erfolgten 13.000 dieser Anrufe, die einen Schaden von mehr als 10.000 Euro verursachten. Tiroler Tageszeitung

München will gegen Airbnb nicht klein beigeben

Die Stadt prüft weitere rechtliche Schritte gegen Airbnb und fordert Unterstützung im Kampf gegen illegale Ferienvermietung. Konkret vom Freistaat Bayern in Form eines "klar formulierten generellen Auskunftsanspruchs" und vom Bund eine Anpassung des Telemediengesetzes "um die Auskunftsansprüche aus den Landesgesetzen nicht zu konterkarieren". Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof hatte entschieden, dass Airbnb der Stadt München nicht die Namen und Adressen der Vermieter mitteilen müsse. BR

» Management

Mit Hygiene werben

Die Hotellerie ist durch Corona gezwungen, dem Thema Hygiene höchste Priorität einzuräumen. Autor Jens Rosenbaum warnt: "Wer Hygiene sagt, muss auch Hygiene liefern!" Die Konzepte, die derzeit aufgestellt werden, müssten tatsächlich umgesetzt werden. Er er fordert die Verbände auf, einheitliche Standards zu etablieren. Dann könne ein Hotelier damit um Kunden werben und diese seien eher bereit, höhere Raten zu akzeptieren. Cost & Logis

Insolvenz als Ausweg

Bei einem Insolvenzantrag erhalten die Mitarbeiter von der Bundesanstalt für Arbeit bis zu drei Monate Insolvenzgeld, meistens in gleicher Höhe wie ihre Gehälter. "Wird das Insolvenzverfahren tatsächlich durchgeführt, gibt es für den Unternehmer oftmals die Möglichkeit, seinen Betrieb schuldenfrei aus der Insolvenz heraus zu kaufen und ohne finanzielle Altlasten neu zu starten", sagt Jan Roth, Fachanwalt für Insolvenzrecht. Alternativ ist auch die Sanierung über einen Insolvenzplan denkbar. AHGZ

Anzeige
Reise vor9

Meistgeklickter Link der letzten Ausgabe

Online-Tool berechnet Auswirkung der Mehrwertsteuer-Änderung. Blitzrechner

» Jobs

Sie suchen Personal?

Der Stellenmarkt von Hotel vor9 hilft! Heute geschaltet, morgen in der Mail bei rund 16.500 Fachkräften aus der Hotellerie und auf der Job-Website von Hotel vor9 (Mediadaten).

» Check-out

Es ist alles Gold, was glänzt

"Weniger ist mehr" war gestern. Im Dolce by Wyndham Hanoi Golden Lake lautet die Devise: "Mehr ist mehr!" Für das kürzlich eröffnete Haus ist "Luxus" schon fast ein Schimpfwort, denn es greift zu kurz. Die Fassade des 25-stöckinge Gebäudes schimmert nicht nur gülden, sie ist tatsächlich vergoldet. Auch alles andere strotzt vor Superlative – oder Hybris, je nach persönlichem Blickwinkel. Yahoo Finanzen