Auf unserer Website hotelvor9.de lesen Sie den ganzen Tag über aktuelle Nachrichten aus der Hotellerie – kostenlos und ohne Login. Abonnieren Sie unseren RSS-Feed und erfahren sofort, wenn es neue Nachrichten gibt, oder lassen damit unsere aktuellen Headlines gratis auf Ihrer Website anzeigen.

» Inside

15 Prozent mehr Lohn in Hessens Gastgewerbe bis 2023

Lohn Gehalt Geld Foto iStock filmfoto

©iStock filmfoto

Für die Tarifbeschäftigten im hessischen Gastgewerbe steigen die Löhne am 1. März um 8,5 Prozent und am 1. Januar 2023 um weitere 6,5 Prozent. Darauf haben sich die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) und der Dehoga Hessen nach drei Verhandlungsrunden geeinigt. Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit von 28 Monaten. Tophotel

Bundestag verlängert höheres Kurzarbeitergeld

Die Regelung zum höheren Kurzarbeitergeld endet nun nicht mehr wie ursprünglich geplant Ende Dezember, sondern läuft bis Ende März weiter. Sie sieht vor, dass Beschäftigte ab dem vierten Bezugsmonat 70 Prozent der Nettoentgeltdifferenz erhalten – statt 60 Prozent. Die sogenannte Nettoentgeltdifferenz soll zudem mit der Zahl der Kinder steigen. Der erleichterte Zugang zu Kurzarbeitergeld war bereits zuvor verlängert worden. RND

Ausgleich für coronabedingte Hochzeitsabsage

Für eine Hochzeit im August 2020 wurde für 5.000 Euro ein Schloss angemietet. Wegen Coronaauflagen hätten nur 50 statt geplanter 120 Gäste teilnehmen können, weswegen das Paar die Feier absagte. Das Oberlandesgericht Celle verweigerte dem klagenden Vermieter zwar die Miete, sprach ihm aber eine Ausgleichszahlung von 2.000 Euro zu. Wegen der grundsätzlichen Bedeutung wurde Revision beim Bundesgerichtshof zugelassen. Zeit

"Flexibilität ist in der heutigen Zeit unglaublich wichtig"

Das Sonnenalp-Resort hat 500 Mitarbeiter und für die Inhaber Anna-Maria und Michael Fäßler sind Flexibilität und Schnelligkeit wesentliche Vorteile, die sie gegen die Kettenhotellerie ausspielen können. Sie setzen zudem auf die Werte ihres Familienunternehmens: "Zusammenhalt und füreinander einzustehen, hat bei uns einen sehr großen Stellenwert. Ein "Sonnenälpler" zu sein, bedeutet Teil einer Familie zu sein." AHGZ

Bundesländer legen Sommerferien bis 2030 fest

Die Kultusministerkonferenz der Länder hat Anfang und Ende der Sommerferien für die Jahre 2025 bis 2030 festgelegt. Die Regelung sieht für die Jahre 2025 bis 2028 sowie für das Jahr 2030 einen Gesamtferienzeitraum von 80 Tagen und für 2029 eine Spanne von 87 Tagen vor. Maßgeblich seien pädagogische Kriterien gewesen, heißt es. Die Tourismusbranche fordert seit langem eine Vergrößerung des Zeitraums, um Reiseströme zu entzerren und die Saison zu verlängern. KMK

» Local

Dehoga Rheinland-Pfalz demonstriert gegen 2G-Plus-Regel

Seit der Einführung der 2G-Plus-Regelung im Gastgewerbe, ist das Geschäft dramatisch eingebrochen, teilweise um 100 Prozent, beklagt der Dehoga Rheinland-Pfalz. Deshalb ruft er für Dienstag, 14. Dezember, von 11 bis 12 Uhr nach Mainz, auf den Ernst-Ludwig-Platz vor dem Landtag zur Kundgebung „Sicher 2G für alle, das + muss weg“ auf. Dehoga Rheinland-Pfalz

Niedrige November-Auslastung in Berliner Hotels

Das Estrel in Berlin ist wieder das umsatzstärkste Hotel

©Estrel

Steigende Infektionszahlen und Coronaeinschränkungen ließen die Auslastung der Berliner Hotels im November auf 57 Prozent sinken, berichtet STR. Im Oktober waren es noch 70 Prozent, im November 2019 rangierte sie rund 30 Prozent höher. Die Durchschnittsrate lag bei 92,45 Euro, die zweithöchste seit März 2020.

Kaum Urlaubsstornierungen in Schleswig-Holstein

Die Buchungslage zu den Weihnachtsfeiertagen in den Ferienorten Schleswig-Holsteins ist weitgehend stabil. Es gibt bislang kaum Stornierungen, aber viele Nachfragen etwa wegen der 2G-plus-Regel, die ab 15. Dezember gilt, so die Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein. Die Gastgeber in den Tourismusorten seien zudem verunsichert. Tophotel

Hotel Brunnenhof im Spessart modernisiert Zimmer

Best Western Weibersbrunn Foto Best Western

©Best Western

Das Best-Western-Hotel Brunnenhof in Weibersbrunn im Spessart hat sechs seiner 52 Zimmer für 120.000 Euro komplett renoviert und umgestaltet. Die Zimmer liegen im Erdgeschoss eines Nebengebäudes des Drei-Sterne-Superior-Hotels, sie sind seniorengerecht ausgestattet und teils auch als Familienzimmer nutzbar. Hotel vor9 (PDF)

Hotel und Gasthaus Woldzegarten in Leizen macht dicht

Die Einschränkungen durch Corona hätten die Rücklagen aufgebraucht, hinzu kämen Altersgründe. Nun schließt das inhabergeführte Gut Woldzegarten mit Hotel und Gasthaus in Leizen im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte zum Jahresende. Zwölf Angestellte, zwei Auszubildende und fünf Aushilfen wurden gekündigt. Nordkurier

» Management

Hohe Strafen bei Verletzung der Kontrollpflicht

Bei Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz können empfindliche Bußgelder bis zu 25.000 Euro und sogar Freiheitsstrafen verhängt werden. Einheitliche länderübergreifende Strafmaße gibt es nicht, die Regelsätze werden von den Kommunen festgelegt. Für das Gastgewerbe sind die Bußgelder aber überall hoch, meist beginnen sie bei 500 Euro. AHGZ

Kostenlose Webinare zu Resilienz und Achtsamkeit

Janssen Bodo Geschäftsführer Upstalsboom.jpg

©Upstalsboom

Die Deutsche Hotelakademie (DHA) veranstaltet am 14., 17. und 21. Dezember kostenfreie Webinare mit den Schwerpunkten Resilienz und Achtsamkeit. Zu den Referenten zählt unter anderem Upstalsboom-Chef und Buchautor Bodo Janssen (Foto). DHA

Auch für Geschenke an Mitarbeiter gibt es Regeln

Geschenke sorgen für Mitarbeiterbindung und sparen Steuern, wenn die Spielregeln beachtet werden. Eine Option sind auf Person und Anlass bezogene Präsente, die bis zu 60 Euro frei von Steuer und Sozialabgaben bleiben. Regelmäßige Anerkennung liefert der steuerfreie Sachbezug mit Gutscheinkarten, der ab 1. Januar neu monatlich bei 50 Euro gedeckelt ist. Für Feiern stehen zweimal im Jahr 110 Euro pro Kopf als steuerfreie Obergrenze zur Verfügung. Gastgewerbe Magazin

Meistgeklickter Link der letzten Ausgabe

Neue Coronaregeln erschweren Übernachtungsverbote. Hotel vor9

» Jobs

Sie suchen Mitarbeiter?

Der Stellenmarkt von Hotel vor9 hilft! Heute geschaltet, morgen bei rund 16.000 Fachkräften in der Hotellerie in der Mail und der Job-Website von Hotel vor9 (Mediadaten)

» Check-out

Daumen runter für Corona-Ruhestörer

Im sächsischen Plauen gab es am Samstag nicht erlaubte Coronaproteste mit mehreren hundert Teilnehmern. Die Polizei war vor Ort präsent, darunter auch viele Kräfte der Bereitschaftspolizei, die in den Hotels Best Western Plaza und First Inn untergebracht waren. Mitglieder der Gruppierung "Freie Sachsen" riefen über den Messenger Telegram und andere Kanäle dazu auf, die Hotels zu belagern und dabei mit Töpfen und Kochlöffeln die Ruhe zu stören. Für die Aktion gab es Null Punkte und Null Verständnis. Tag 24