Gastgewerbeumsatz Februar 2019

Gastgewerbeumsatz legt im Februar um 5,6 Prozent zu

Die Beherbergungsbetriebe schafften ein Plus von 3,1 Prozent, die Gastronomie von 6,7 Prozent zum Vorjahresmonat. Überdurchschnittlich gut lief es dabei für die Caterer. Die ersten beiden Monate des Jahres brachten für die Hotellerie um 2,9 Prozent höhere Umsätze als von Januar bis Februar 2018. Destatis

Top-News | 20.4.2019

AnzeigeHotel vor9

Inside

Vienna House – vom Bauchladen zur Marke mit Vision

Als CEO Rupert Simoner 2014 einstieg, war das Unternehmen eine Ansammlung vieler Marken und Einzelhotels ohne Branding und Identität. Er stellte den Laden auf den Kopf und das gelang nur, indem sein Team konsequent mitzog. "Warum wir tun, was wir tun", lautete der Leitspruch bei der Umgestaltung. Heute hat Vienna House in neun Ländern 35 Hotels, davon 60 Prozent in Eigentum. Ein Haus in Wien fehlt noch, aber das soll sich ändern. Tophotel

Schweizer Hotels zahlen im Schnitt 54.000 Euro an OTAs

28 Prozent aller Hotelbuchungen in der Schweiz werden über die Online-Portale generiert. Die Big Player sind Booking, Expedia und HRS. Sie kommen zusammen auf 94 Prozent der Online-Buchungen. Bei den Hoteliers löst die Situation nach wie Bauchgrummeln aus: Über 80 Prozent fühlen sich von Booking teilweise oder völlig abhängig, 60 Prozent bemängeln Transparenz und wollen wissen, wie die Rankings zustande kommen. E-Tourism Monitor

Gibt es Zimmerangebote bei Booking ohne Wissen der Hotels?

Unter "Booking.basic" und "Sponsored Discount" bietet das Online-Portal unter Umständen Zimmer an, die der Hotelier Booking gar nicht gemeldet hat. Laut der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV) sucht Booking die Best-Preis-Angebote der Hotels aus andern Buchungskanälen und stellt sie bei sich ein. Oft bekommen die betroffenen Hotels davon nichts mit. AHGZ

Meininger zieht es zu den Eidgenossen

2021 sollen die ersten Hotels in Zürich und Genf eröffnet werden. "Wir schauen uns aktuell Lausanne, Basel sowie Bern an. Und es ist nicht gesagt, dass es in Zürich und Genf bei nur einem Betrieb bleiben muss", erklärt Meininger-Chef Hannes Spanring. Das deutsch-britische Unternehmen betreibt derzeit 26 Hotels in Europa. Tageskarte

Kohl & Partner baut Hotel- und Tourismus-Consulting aus

Seit April betreut Daniela Krienbühl die Bereiche Investitionsbegleitung und Machbarkeitsstudien für medizinische Angebote in Hotellerie und Tourismus. Bevor die Schweizerin bei den Spezialisten für Tourismusberatung einstieg, war sie sieben Jahre lang für das Grand Resort Bad Ragaz tätig. Von 2016 bis 2018 begleitete sie das Pre-Opening des Bürgenstock Resorts bei Luzern. APA

E-Ladestationen für Ninetynine-Hotels

Die Centro Hotel Group kooperiert mit dem Autohersteller Hyundai, um an 14 geöffneten und geplanten Hotels der neuen Budget-Marke die Infrastruktur für das Laden von Elektroautos zu schaffen. An den Standorten Heidelberg und Wuppertal stehen zudem zwei E-Autos des Typs Hyundai Kona Elektro für den Shuttle-Einsatz bereit. AHGZ

AnzeigeEA Counter vor9

Local

Berliner Hotels bekommen keine Parkvignetten mehr

Bislang konnten Hotels, die innerhalb der Zonen mit Parkraumbewirtschaftung liegen, Vignetten an ihre Gäste ausgeben, damit sie ihre Autos in Hotelnähe abstellen konnten. Diese Praxis hat die Berliner Verkehrssenatorin beendet. Hoteliers berichten von Umsatzeinbußen. Proteste der Dehoga blieben ohne Erfolg. Tageskarte, BZ

Anzeige
Infor

Smart Decision Guide 2019

Köln erteilt Baugenehmigung für Dom-Hotel

Für den Neubau am Roncalliplatz wird die denkmalgeschützte Fassade und das Treppenhaus des Vorgängerbaus erhalten. Derzeit finden im Innern Abbrucharbeiten statt. Kölner Stadtanzeiger

Serviced-Apartmenthaus in Wolfsburg nimmt Betrieb auf

Der Neubau entstand neben dem denkmalgeschützten ehemaligen Rathaus des Stadtteils Vorsfelde, das architektonisch in den Gebäudekomplex integriert wurde und die Lobby des Apartmenthauses beherbergt. Das Haus hat 52 Serviced Apartments inklusive zehn Twin-Apartments (Doppeleinheiten). Betreiber ist die Ipartment GmbH. Deal-Magazin

Finanzamt in Geldern wird Hotel

Im ehemaligen Finanzamt am Südwall 4 im nordrhein-westfälischen Geldern entsteht ein Hotel mit 60 Zimmern. Geplant sind eine offene Lobby mit Empfang, Arbeitsplätzen, Bar und Frühstückslounge. RP Online

Management

Prüfung der betrieblichen Altersvorsorge kann sich lohnen

Viele Betriebe im Gastgewerbe haben Direktversicherungen für ihre Mitarbeiter abgeschlossen, die sich nun als unrentabel erweisen. Unternehmer können unvorteilhafte Lebens- und Rentenversicherungen rückabwickeln, denn die meisten der zwischen 1994 und 2007 abgeschlossenen Verträge haben eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung. Das Geld kann dann neu angelegt werden.  Pregas

Hotels nutzen IT nicht optimal

Es gäbe viele Häuser, die mehrere Systeme wie Schließsystem, Onlinebuchungstools, Kassensystem betrieben, sie aber nicht vernetzten, kritisiert IT-Experte Michael Sievers. In Zukunft müsse der Hotelier alle Daten in allen angebundenen Systemen nutzen können. Daraus resultiert ein deutlich besserer Service für den Gast. AHGZ

EU stärkt Verbraucherrechte bei Online-Geschäften

Das EU-Parlament hat ein Gesetzespaket verabschiedet, das Online-Marktplätze und Vergleichsdienste wie Amazon, eBay, Airbnb, Idealo, Skyscanner oder Swoodoo in die Pflicht nimmt. Sie müssen die Verbraucher über personalisierte Preise und die Kriterien für das Ranking von Angeboten informieren und auch nachweisen, dass Bewertungen authentisch sind. Heise

So teilt man schlechte Nachrichten mit

Diese Aufgabe gehört zu den unangenehmsten, die man als Vorgesetzter zu bewältigen hat. Aufschieben hilft dabei nicht weiter. Ehrlichkeit, Schnelligkeit und Eindeutigkeit versprechen die besten Ergebnisse für alle Beteiligten. Gestelzte Sprache, Manager-Kauderwelsch und Dramatik sind hinderlich und begünstigen Missstimmung. T3N

Laxer Umgang mit Kundendaten

Zwei von drei Hotels lassen Kundendaten durchsickern oder machen freiwillig Daten von Gästen für Dritte zugänglich. Das hat eine Untersuchung von Symantec ergeben. Problematisch ist, dass die Hotelwebseiten einige Daten, wie etwa Buchungs-Codes, mit anderen Firmen, wie Werbetreibenden, teilen. Cashys Blog

AnzeigeStellenmarkt Reisevor9

Check-out

"It can’t get any more Swissish!"

Schweizerischer geht's nicht mehr – das schrieb ein Gast unter ein Instagram-Foto des Kachelofens im Hotel Hammer im schweizerischen Eigenthal. Man kann es ihm glauben, denn dort gibt es weder Minibar noch Fernseher, dafür echte Zimmerschlüssel, frisches Quellwasser, Porzellangeschirr mit Goldrand, Selbstgebackenes und besagten Kachelofen im Restaurant. Die Eidgenossen wissen halt, wie's geht, denn (in Schweizerdeutsch): Wer hat's erfunden? Luzerner Zeitung

Einmal alles bitte

Das Hotel Story in Stockholm bietet seinen Gästen alles an, was es hat. Gefällt das Bett oder die Kunst an der Wand? Passt der Teppich gut ins Wohnzimmer und die Lampe ans Bett? Einpacken und mitnehmen gehört zum Konzept. Und das Hotel überrascht noch auf andere Weise, wie etwa durch die fehlende Rezeption und den sprechenden Fahrstuhl. Kontakte mit dem Hotelpersonal sind offenbar nicht vorgesehen. Dafür ist abends die Bar voller Schweden aus der Nachbarschaft. Süddeutsche

Tequila satt

Im gleichnamigen Ort im Westen Mexikos gibt es das Matices Hotel de Barricas. Wie es sich gehört, befindet es sich auf dem Grund einer Tequila-Destille, die selbstverständlich neben einem Feld liegt, auf dem die Algave wächst, die Pflanze aus der der Schnaps gebrannt wird. Wie könnte es anders sein, schlafen die Hotelgäste in riesigen Tequila-Fässern. Zum Frühstück, Mittag- und Abendessen gibt es immer… Nein, das wissen wir nicht, können es aber auch nicht ausschließen. Stern