Auf unserer Website hotelvor9.de lesen Sie den ganzen Tag über aktuelle Nachrichten aus der Hotellerie – kostenlos und ohne Login. Abonnieren Sie unseren RSS-Feed und erfahren sofort, wenn es neue Nachrichten gibt, oder lassen damit unsere aktuellen Headlines gratis auf Ihrer Website anzeigen.

» Inside

Regierung einigt sich auf Corona-Maßnahmen für Hotspots

Ab 20. März fallen in Deutschland die meisten Corona-Beschränkungen. Gibt es jedoch Hotspots mit einer Überlastung des Gesundheitssystems oder mit gefährlichen neuen Virusvarianten, können die Länder sofort zusätzliche Maßnahmen, wie beispielsweise Test- und Impfnachweise, beschließen. Darauf habe er sich mit Justizminister Marco Buschmann geeinigt, erklärte Gesundheitsminister Karl Lauterbach im ZDF-Morgenmagazin. Spiegel

Meyer Werft will schwimmende Hotels und Wohnanlagen bauen

Meyer Floating Solutions

©Meyer Werft

Im Rahmen eines Joint Ventures mit dem finnischen Unternehmen Admares Marine plant die Papenburger Meyer Werft den Bau schwimmender Großimmobilien. In Turku, Papenburg und Rostock sollen komplette schwimmende Hotel- und Freizeitanlagen, Villen oder öffentliche Gebäude für wassernahe Städte entstehen. Kerngeschäft bleibe der Schiffbau, betont die Werft. Süddeutsche

Gastro-Tariflöhne steigen in Thüringen um 22,5 Prozent

Der Dehoga und die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) haben sich für das Thüringer Gastgewerbe auf einen Tarifvertrag geeinigt, der bis Ende April 2024 läuft und stufenweise Lohnerhöhungen von insgesamt 22,5 Prozent festschreibt. Ab Oktober 2023 beträgt der Stundenlohn für ungelernte Kräfte 12,30 Euro, für Facharbeiter 14,01 Euro. Damit beträgt der Ecklohn nach der letzten Stufe 2.424 Euro pro Monat. Dehoga

Gute Führung zeichnet sich durch respektvolles Handeln aus

Waldorf Astoria Amsterdam Katharina Schlaipfer GM Foto Hilton

©Hilton

Katharina Schlaipfer (Foto) ist General Manager im Waldorf Astoria Amsterdam und eine der wichtigsten Lektionen, die sie gelernt hat ist, alle Teammitglieder gleich zu behandeln. Von Leadership hat sie eine klare Vorstellung: "Gute Führungskräfte sind ansprechbar, haben eine hohe emotionale Intelligenz, sind gute Zuhörer, transparent und haben eine klare Vision." Tophotel

» Local

Neue Chefin bei 25-Hours in Frankfurt

25 Hours Frankfurt Marlene Treppner GM Foto 25 Hours

©25 Hours

Die beiden 25-Hours-Hotels in Frankfurt The Goldman und The Trip werden künftig von Marlene Treppner (Foto) geführt. Die neue Managerin ist für die beiden Häuser und insgesamt 30 Mitarbeiter in der Mainmetropole verantwortlich. Zuletzt plante und koordinierte Treppner die Eröffnung des Ipartment Darmstadt. Hotel vor9 (PDF)

In Bonn wurde erstes Nyce-Hotel eröffnet

Die Hamburger Centro-Hotel-Group hat in Bonn das erste Haus ihrer neuen Lifestyle-Marke Nyce-Hotels eröffnet. Gregor Kukwa übernimmt als Resident Manager die Leitung des 58-Zimmer-Hauses im Stadtteil Bad Godesberg. Zuletzt war Kukwa in verschiedenen Positionen im Bonner V-Hotel tätig. Hotel vor9 (PDF)

Hotellerie in Stuttgart hofft auf Restart im April

Die ausgefallenen Messen am Wirtschaftsstandort Stuttgart haben sich in der Coronakrise negativ auf den Tourismus ausgewirkt: Spezialisierte Hotels waren besonders betroffen. Mit 1,6 Millionen Gästen lag die Gästezahl 2021 auf dem Stand von 1996. Nun warten die Hotels auf einen Restart im April. Der Januar lässt hoffen, er verzeichnet ein Plus von 142,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. AHGZ

In Frankfurt entsteht neues Serviced-Apartments-Haus

Smartments Franfurt Foto GBI Holding

©GBI Holding

Im Dorothea-Schlegel-Haus sind 128 Serviced Apartments der Marke Smartments-eco geplant. Das genehmigte Gebäude an der Borsigallee im Frankfurter Stadtteil Seckbach soll an Stelle von Gewerbehallen entstehen, die im Frühjahr abgerissen werden. Die Fertigstellung des Neubaus ist für Ende 2023 geplant. Hotel vor9 (PDF)

Erstes Pearls-by-Romantik-Hotel in den Niederlanden

Das Parkhotel de Wiemsel, direkt an der niederländisch-deutschen Grenze, hat sich dem neuen Pearls-by-Romantik-Label angeschlossen. Das Fünf-Sterne-Hotel im Kunststädtchen Ootmarsum, das 56 Suiten und Zimmer bietet, will sich international besser vermarkten. Tophotel

» Management

Kompendium der Markenhotellerie veröffentlicht

Der Hotelverband (IHA) hat das Kompendium der Markenhotellerie in Deutschland neu aufgelegt. Es informiert über Markennamen, Hotelanzahl, Standorte, Betriebsstruktur, Zimmeranzahl, Geschäftsleitung und Anschrift der Zentralen der Hotelgesellschaften. Das Werk kann als PDF-Dokument über die IHA-Servicegesellschaft in Bonn zum Preis von 65 Euro bezogen werden. IHA-Mitglieder können es kostenlos von der IHA-Website downloaden.

Female-Leadership-Circle beim Deutschen Hotelkongress

Der "Inner Circle Female Leadership" ist ein exklusives Wissens- und Networking-Format, das auf dem Deutschen Hotelkongress in Rust am 15. Juni vormittags erstmals auf der Tagesordnung steht. Das Angebot richtet sich an weibliche Führungskräfte aus der Hotellerie und behandelt die Themen Female Leadership, Female Empowerment und Gender Equality. AHGZ

Mit individuellem Zeitmanagement besser durch den Arbeitstag

Um Aufgaben gut zu erledigen, gilt es Struktur in den Tag zu bringen. Dabei hilft das Prinzip Gießkanne wenig, denn Zeitmanagement muss individuell sein. Was für den einen optimal mit zwei Blöcken von zwei Stunden funktioniert, ist für den anderen bereits nach 30 Minuten anstrengend. Darum sollte jeder für sich eine Fokuszeit festlegen und nach Ablauf direkt den Erfolgscheck machen. Wichtig für die Zeitfenster ist die Abwesenheit von Störungen, darum Handy, Mails und Chats lautlos schalten. Unternehmer

Meistgeklickter Link der letzten Ausgabe

Ein Hotel für Junggesellinnen-Abschiede. WAZ

» Jobs

Sie suchen Mitarbeiter?

Der Stellenmarkt von Hotel vor9 hilft! Heute geschaltet, morgen bei rund 16.000 Fachkräften in der Hotellerie in der Mail und der Job-Website von Hotel vor9 (Mediadaten)

Trendtours Touristik
Go7seas,

» Check-out

3G gilt auch für Flüchtlinge

Der deutsche Amtsschimmel hat wieder einmal ganz laut gewiehert. Etwa 50 Flüchtende aus der Ukraine sind am Stuttgarter Hauptbahnhof gestrandet, weil die Weiterfahrt zu ihrem Ziel Paris wegen einer Streckensperrung nicht möglich war. Als die Gruppe in einem Hotel untergebracht werden sollte, konnte sie nicht einchecken, weil keine 3G-Nachweise vorlagen. Sie übernachteten daraufhin im Bahnhof oder bei Privatpersonen. Focus