Auf unserer Website hotelvor9.de lesen Sie den ganzen Tag über aktuelle Nachrichten aus der Hotellerie – kostenlos und ohne Login. Abonnieren Sie unseren RSS-Feed und erfahren sofort, wenn es neue Nachrichten gibt, oder lassen damit unsere aktuellen Headlines gratis auf Ihrer Website anzeigen.

» Inside

"Sieben Prozent Mehrwertsteuer auf Speisen müssen bleiben"

Zöllick Guido Dehoga Präsident 3 Foto Dehoga Svea Pietschmann

©Dehoga Svea Pietschmann

Der Dehoga beschreibt ein Horror-Szenario, wenn die Mehrwertsteuer auf Speisen im Gastgewerbe wieder von sieben auf 19 Prozent steige. Der Verband rechne mit über 12.000 Betriebsschließungen, Preissteigerungen von mehr als 15 Prozent, sinkenden Umsätzen und weniger Jobs. "Es dürfen nicht noch mehr 'öffentliche Wohnzimmer' verschwinden", sagt Dehoga-Präsident Guido Zöllick (Foto). Hotel vor9

Hotrec ist verwundert, dass Booking kein Gatekeeper ist

Der europäische Hotelverband Hotrec "nimmt die Erklärung von Booking.com zur Kenntnis", dass das Unternehmen noch nicht als Gatekeeper gemäß dem Digital Markets Act (DMA) qualifiziert ist, erklärt der Verband. "Wir erwarten, dass die Schwellenwerte von Booking.com von unabhängiger Seite neu bewertet und von der Europäischen Kommission überprüft werden", so Hotrec weiter. In der Zwischenzeit werde man die Praktiken der OTAs gegenüber ihren Geschäftskunden genau verfolgen. IHA

H-Hotels beruft Director Openings

H-Hotels Stephanie Niehaus Director Openings Foto H-Hotels

©H-Hotels

Stephanie Nierhaus (Foto) wurde zum Director Openings von H-Hotels bestellt. Sie ist damit verantwortlich für die Neueröffnungen des Unternehmens. Nierhaus absolvierte ein Bachelorstudium in Marketing und Human Resources und arbeitete zuletzt als Head of Development bei Sirius Hospitality Management. Hotelier

Markt für Micro-Living lässt Pandemie hinter sich

Serviced Apartments Pflegeheim Foto iStock ah_fotobox

©iStock ah_fotobox

Die Stimmung der Anbieter habe sich deutlich verbessert, berichtet die Initiative Micro Living auf Basis einer Auswertung von 25.000 Wohneinheiten in bundesweit 123 Apartmenthäusern durch die Analysten von Bulwiengesa. Die Auslastung liege bei 94 Prozent und die durchschnittliche All-In-Miete betrage rund 592 Euro pro Monat, bei einer Spanne von 208 und bis 1.560 Euro. Hotel vor9

» Local

Ein Hilton-Hotel kommt nach Landsberg

Im geplanten Kulturhaus in Landsberg am Lech im bayerischen Südwesten wird ein Hampton by Hilton einziehen. Betreiber Windrose Hospitality hat einen Vorvertrag, dem der Pachtvertrag zügig folgen soll. Das Hotel wird voraussichtlich 125 bis 140 Zimmer haben und Ende 2026 eröffnen. Merkur

Dormero übernimmt Hotel Bargenturm in Lüneburg

Das zur Sevim-Gruppe gehörende Hotel Bargenturm in Lüneburg wird kernsaniert und nach der Renovierung ab September unter der Flagge von Dormero laufen. Das Haus mit 71 Zimmern ist das 41. Hotel von Dormero, das dritte in Lüneburg und soll laut dem Unternehmen nicht das letzte in der Stadt sein. Pregas

Hotel Casa Constanza in Friedrichshafen wurde verkauft

Das zentral und etwa einen Kilometer vom Bodensee gelegene Hotel Casa Constanza in Friedrichshafen hat ein Unternehmer aus der Türkei gekauft. Es sei geplant, das Haus mit 18 Zimmern und einer Ferienwohnung als Beherbergungsbetrieb weiterzuführen oder zu verpachten. Deal Magazin

Pläne für ein Hotel nahe Marburg

Die Projektentwickler haben einen potenziellen "mittelständischen, lokal inspirierten Hotelbetreiber" für das geplante Haus in Bad Endbach neben der Lahn-Dill-Bergland-Therme im Landkreis Marburg-Biedenkopf gefunden. Das Hotel mit rund 100 Zimmern soll mit Therme und Kurpark eine Einheit bilden und laut Planunterlagen mindestens 20 Jahre betrieben werden. Oberhessische Presse (Abo)

» Management

Energiegewinnung mit einer Seewasser-Wärmepumpe

Energiesparen Energie sparen Energeimoniroring2 Foto iStock NicoElNino

©iStock NicoElNino

Das Fünf-Sterne-Hotel Beatus Wellness & Spa in Merligen am Thunersee in der Schweiz hat neben Zimmern und Restaurants ein 2.000 Quadratmeter großes Spa, ein Erlebnisfreisolbad und ein Sporthallenbad,– und einen entsprechen hohen Energiebedarf. Zur Entwicklung einer nachhaltigen Lösung holte man Siemens Energy and Performance Service mit ins Boot. Hotel vor9

Namenswechsel für Augsburger Top-Hotel zahlt sich aus

Das Augsburger Fünf-Sterne-Superior-Grandhotel Maximilian´s hieß vor knapp drei Jahren noch Drei Mohren – wandelte diesen Namen aber aufgrund gesellschaftlichen Drucks und zunehmender Stornierungen um. Mit Erfolg: Laut Managing Director Theodor Gandenheimer sei das MICE-Geschäft wieder angezogen, die Geschäftsentwicklung zufriedenstellend und das Haus bei Reisegruppen aus dem In- und Ausland begehrt. Tophotel

Wie Gastronomen und Hotels Food-Trends nutzen können

Damit Hotels und Gastronomen sich auf die immer schneller wandelnden kulinarischen Vorlieben ihrer Gäste vorbereiten können, empfiehlt sich nicht nur ein Blick in die aktuellen Deloitte-Monitor-Studien, sondern auch in soziale Netzwerke wie Tik Tok oder Instagram. User posten dort ihre Entdeckungen und Wünsche – und wer diese anbietet, hat gute Chancen, ebenfalls in den sozialen Netzwerken erwähnt zu werden. Dies beschert neben zufriedenen Gästen auch noch einen Werbemehrwert. Gastgewerbe-Magazin

Meistgeklickter Link der letzten Ausgabe

"Reichsbürger"-Sekte könnte Hotel im Harz gekauft haben. NDR 

» Jobs

Sie suchen Personal?

Der Stellenmarkt von Hotel vor9 hilft! Heute geschaltet, morgen in der Mail bei rund 16.000 Fachkräften aus der Hotellerie und auf der Job-Website von Hotel vor9 (Mediadaten).

» Check-out

Kundenbindung geht anders

Eine 37-jährige Kroatin hat mit ihren beiden minderjährigen Kindern Urlaub in einem Hotel in der nordgriechischen Region Chalkidiki gemacht. Großen Ärger mit dem Personal gab es, als die drei Kekse am Hotelstrand aßen. Am nächsten Tag packten die Kinder etwas Essen ein, das vom Frühstück übriggeblieben war. Das mag nicht die allerbeste Idee gewesen sein, aber die Reaktion des Hausherrn scheint etwas überzogen: Nach Schilderung der Frau hat man sie als Bösewicht dargestellt und warf mit Steinen nach ihr. Zu guter Letzt mussten die Familie das Hotel verlassen, allerdings ohne das Geld für den nicht in Anspruch genommenen Aufenthalt. Frankfurter Rundschau