Tägliche News für die Hotellerie

6. April 2020 | 12:52 Uhr
Teilen
Mailen

40 Prozent des Gastgewerbes von Insolvenz bedroht

Das geht aus einer neuen Sonderauswertung einer Blitzumfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) hervor. Damit wird das Kollapsrisiko in der Reisebranche mehr als doppelt so hoch eingeschätzt wie in der Gesamtwirtschaft.

Anzeige

Kostenloses Webinar: Über den digitalen Check-In & Check-Out im Hotel

Im Webinar erklären Experten welche Möglichkeiten Hotels für den digitalen Check-In und Check-Out haben, wie der Prozess von der Einladung zum Check-In bis zur Bezahlung aussehen kann und verraten, worauf es bei der Implementierung vom digitalen Check-In und Check-out ankommt. Jetzt anmelden

Den Zahlen der DIHK-Umfrage zufolge beklagen 91 Prozent der Unternehmen im Gastgewerbe und 82 Prozent in der Reisewirtschaft einen kompletten Stillstand aller geschäftlichen Tätigkeiten – in der Gesamtwirtschaft sind es 43 Prozent. Auch die Umsätze leiden in den betroffenen Branchen besonders stark: In der Reisewirtschaft verzeichnen 71 Prozent der Betriebe einen Umsatzrückgang um mehr als 50 Prozent. Im Gastgewerbe sind es 54 Prozent der Unternehmen.

"Diese Zahlen sind erschreckend, denn sie zeigen, dass die bisherigen Soforthilfen und Kreditprogramme gerade dort und im Mittelstand schnell ankommen müssen", betont DIHK-Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben. 

Anzeige EA Counter vor9
Anzeige Reise vor9