Tägliche News für die Hotellerie

10. Januar 2022 | 20:09 Uhr
Teilen
Mailen

Nur noch "Koordinatorin" der Bundesregierung für Tourismus

Künftig wird es keinen Beauftragten der Regierung für Tourismus geben. Stattdessen hat Wirtschaftsminister Robert Habeck die grüne Bundestagsabgeordnete Claudia Müller (Foto) zur Koordinatorin für maritime Wirtschaft und Tourismus ernannt.

Müller Claudia Tourismusbeautragte der Bundesregierung Foto Die Grünen Kaminski.jpg

Claudia Müller ist Koordinatorin der Bundesregierung für maritime Wirtschaft und Tourismus

Claudia Müller kommt aus Mecklenburg-Vorpommern, hat BWL studiert und war laut ihrer Vita bis 2011 freiberuflich im Tourismusbereich tätig. Unter anderem hat sie als Reiseleiterin im Incoming-Tourismus, Incentive-Bereich und für Firmenevents gearbeitet.

Als Koordinatorin der Bundesregierung für Tourismus soll sie auf eine positive und nachhaltige Entwicklung des Tourismus in Deutschland und des Auslandstourismus hinwirken. "Sie ist Ansprechpartnerin für die Interessen der Tourismuswirtschaft und fungiert als Schnittstelle zwischen Wirtschaft, Politik und Gesellschaft", heißt es in einer Mitteilung des Bundeswirtschaftsministeriums.

In einem Interview mit der AHGZ sagte Müller, Schwerpunkt ihrer Arbeit sei, "dass wir den Tourismusstandort Deutschland krisensicher, klimafreundlich, sozial gerecht und innovativ machen wollen". Sie sei sich bewusst, dass das Gestgewerbe von der Coronapandemie schwer getroffen ist. "Wir werden alles tun, um einen flächendeckenden Lockdown zu vermeiden.  Maßnahmen müssen nachvollziehbar sein und das sind sie vor allem, wenn sie dort angewandt werden, wo sie regional notwendig sind."

Bisher war der CDU-Mann Thomas Bareiß Tourimusbeauftragter der Bundesregierung und hatte den Rang eines Staatssekretärs inne. Im neuen Bundestag ist er zum verkehrspolitischen Sprecher der CDU-Fraktion ernannt worden.

Anzeige EA Counter vor9
Anzeige RSS Banner