Tägliche News für die Hotellerie

8. Mai 2022 | 20:37 Uhr
Teilen
Mailen

Preiserhöhungen auf breiter Front zu erwarten

So viele Firmen wie nie zuvor wollen in den nächsten Monaten ihre Preise erhöhen. Insbesondere der Großhandel hat Preissteigerungen angekündigt, analysiert das Ifo-Institut. Hauptursache sind demnach gestiegene Kosten bei der Beschaffung von Energie, Rohstoffen, sonstigen Vorprodukten und Handelswaren. Das Institut rechnet mit einer Inflationsrate über sieben Prozent.

Ifo Institut Preiserwartungen April 2022 Foto Ifo-Institut

Vor allem der Großhandel will in nächster Zeit die Preise erhöhen

Anzeige

Für Hoteliers: Onlinekurs hilft beim Energiesparen

Energiekosten stellen Hotels vor große Herausforderungen. Vor allem ineffizientes Heizen und Kühlen treiben Rechnungen in die Höhe. Ein Digitalisierungsexperte zeigt im kostenlosen Onlinekurs, wie du Energiekosten im Hotel um bis zu 31 Prozent reduzierst, ganz ohne Baumaßnahmen. Zum Onlinekurs

„In unserer jüngsten Befragung im April gaben die Unternehmen allerdings an, dass sie diese Kosten nicht vollständig an ihre Kunden weitergeben können und entsprechend ihre Gewinnmargen verringern“, sagte Ifo-Konjunkturchef Timo Wollmershäuser.

Ifo misst die Preiserwartungen in einem Index. De aktuelle Wert ist mit 62 Punkten der höchste seit 1991. Besonders hoch waren die Preiserwartungen im Großhandel mit 79 Punkten, gefolgt vom Einzelhandel mit 75 Punkten und der Industrie mit 73 Punkten.

Anzeige Hotel vor9