Tägliche News für die Hotellerie

7. Juni 2017 | 09:00 Uhr
Teilen
Mailen

Hessen macht Weg frei für Frankfurts Bettensteuer

Die Landesregierung hat Frankfurt als ersten hessischen Tourismusort anerkannt. Eine vorherige Änderung des Gesetzes über kommunale Abgaben machte es möglich, dass nicht nur Kurorte eine Bettensteuer erheben dürfen. Je nach Hotelkategorie können für jeden Gast dann zwischen einem und 3,50 Euro pro Übernachtung fällig werden. Die zweckgebundene Abgabe würde der Stadt pro Jahr rund fünf Millionen Euro in die Kassen spülen. Welt

Anzeige EA Counter vor9
Anzeige Reise vor9