Tägliche News für die Hotellerie

8. Juli 2021 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Lachs mit Spargel ist gestrichen

Ein Würzburger Gericht hat einen 34-Jährigen zu einer Haftstrafe von drei Jahren und vier Monaten verurteilt. Nach seinen 18 Vorstrafen lebte er wochenlang als vermeintlicher Monteur in acht verschiedenen Hotels in Unterfranken und hat dort offene Rechnungen zwischen 1.400 und 2.500 Euro hinterlassen. Seinen Gastgebern hat er regelmäßig gefälschte Kostenübernahme-Bestätigungen seines nicht vorhandenen Arbeitgebers vorgelegt. Der Betrüger hatte ein Faible für gute Speisen. Auf Lachs mit Spargel und Schweinefilet mit Bärlauch muss er erst mal verzichten. Main-Echo (paid)

Anzeige Libertas