Tägliche News für die Hotellerie

13. August 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

A&O will grünste Hostelkette Europas werden

Die Berliner Budgetgruppe sei trotz der Pandemie bereits auf einem guten Weg, stellt Gründer und CEO Oliver Winter fest. Die 39 A&O-Häuser in 23 Städten europaweit sind zertifiziert und tragen alle das Nachhaltigkeitssiegel Green Sign.

Phillip Winter (li.) und Matthias Ernst vom Marketing-Team A&O

Phillip Winter (li.) und Matthias Ernst vom Marketing-Team A&O mit dem Zertifikat von Green Sign.

Die Hälfte der 175 Maßnahmen zu Energieeinsparung und Ressourcenschonung habe A&O von seiner Nachhaltigkeits-Agenda bereits umgesetzt, darunter wassersparende Toiletten und Duschen über LED hin zu E- und Hybridautos. Der CO2-Ausstoß liege aktuell bereits unter fünf Kilogramm pro Übernachtung. "Das reicht uns noch nicht", sagt CEO Winter, der das Ziel Klimaneutralität ausgibt. Insgesamt investiere man bei der Budget-Kette rund 500.000 Euro in Nachhaltigkeit.

"Corona treibt uns nur noch mehr an"
Rückschläge habe es in den letzten Monaten einige gegeben. Miniverpackungen beim Frühstück und chemische Putzmittel für das Housekeeping erlebten ihr Comeback. Für CEO Winter sind das nur Übergangslösungen, auf Dauer brauche es umweltfreundliche Standards. Dies sei ein Spagat, den die gesamte Branche schaffen müsse, wenn sie überleben wolle. Bereits im Juni hat A&O sämtliche General Manager in einem Seminar vom TÜV zum Hygiene-Beauftragten weiterbilden lassen. Das Zertifikat kommt vom Institut Fresenius.

Anzeige EA Counter vor9