Tägliche News für die Hotellerie

2. Oktober 2019 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Cook-Versicherer zahlt Hoteliers Abschlag

Zurich Insurance hat angekündigt, Hotels, die derzeit Thomas-Cook-Kunden beherbergen, einen Abschlag von 50 Prozent der ausstehenden Zahlungen zu überweisen.

Anzeige

Was tun, wenn Bürokratie die Oberhand gewinnt?

Die Hotellerie kämpft mit zeitraubenden Prozessen, bürokratischen Aufgaben und gleichzeitig zu wenig Personal. Aber was können Hoteliers unternehmen, damit Mitarbeiter nicht in Stress und Bürokratie versinken? Im Whitepaper finden Sie Lösungsvorschläge für die Hotellerie. Whitepaper herunterladen

Die Zahlungen sollen "auf Basis der Buchungsinformationen und ohne Vorlage von gesonderten Rechnungen" erfolgen, heißt es vom Insolvenzversicherer. Voraussetzung dafür sei, dass Thomas-Cook-Reisende von diesen Hotels ab sofort weder zur individuellen Zahlung von Hotelrechnungen aufgefordert oder anderweitig genötigt würden. Mit der Abwicklung von Ansprüchen hat Zurich den Makler Kaera beauftragt.

Hoteliers hatten zuvor in zahlreichen Ländern nach der Pleite der britischen Thomas Cook Group anwesende Gäste zur Kasse gebeten, weil sie von Thomas Cook schon seit Juni keine Gelder erhalten hatten. Dies hatte zu zahlreichen Protesten und Berichten sowie zur Intervention von Tourismus- und Hotelverbanden geführt. Die deutschen Thomas Cook-Veranstalter hatten erst am Mittwoch Insolvenzantrag gestellt, was die Gastgeber zusätzlich darüber verunsichert hatte, wie mit vorhandenen Buchungen in der Zwischenzeit zu verfahren sei. 

Anzeige EA Counter vor9