Peloton

Tägliche News für die Hotellerie

11. Juni 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Guter Re-Start für Urlaubhotels, mäßiger für Stadthotels

Der Hunger nach Erholung war offenbar groß und so sind die Hotels in den Urlaubsregionen die Gewinner des Re-Starts. Dabei steht das Thema Sicherheit für die Gäste an erster Stelle, berichtet der Online-Vertriebsspezialist QR Quality Reservations auf Basis seiner Blitzumfrage. Die Geschäftsreisen laufen hingegen langsam an.

Deutschland_Ostsee_Strandkörbe_Foto iStock Mije Shots
Anzeige

Pre-Check-In: Für das Einchecken auf der Überholspur

Mit dem digitalen Pre-Check-In erfassen Hotels alle notwendigen Gastdaten bereits vor der Ankunft ihrer Gäste im Hotel und übertragen sie ins PMS-System. So machen sie den Check-In und das Ausfüllen des Meldescheins noch einfacher. Jetzt informieren und Zeit beim Check-In sparen. Mehr erfahren

QR hat Stimmen Betroffener eingesammelt, so berichtet Sven Schimank, Hoteldirektor des Louisa’s Place in Berlin berichtet von einem erwartungsgemäßen Start: "Wir mussten schließlich alle mit einem eher verhaltenen Beginn rechnen. Allerdings ist der von den wenigen Gästen erwartete Betreuungsaufwand ungleich höher, nachdem eine Vielzahl von Fragen und Empfehlungswünschen abzuarbeiten ist. Ziel muss es sein, heimkehrende Gäste in ihrem Umfeld zu Botschaftern für einen erfüllten Berlinaufenthalt zu machen. Hierzu muss die gesamte Branche beitragen."

Eher enttäuschend verlief der Start im Congress Hotel am Stadtpark in Hannover, laut Hoteldirektor Cord Kelle: "Der sogenannte Re-Start hat für unser Haus bislang keine positiven Effekte, geschweige denn eine Dynamik ausgelöst. Es gehen kaum neue Buchungen ein und das ist leider für alle Segmente zu beobachten. Für mich lässt sich bereits jetzt schon klarer erkennen, dass das Geschäftsreise- und Mice-Segment auf die nächsten 18 Monate extrem leiden wird. Touristische Sondereffekte werden wir als Stadthotel als letztes erfahren, insofern die touristischen Regionen tatsächlich im Sommer überlaufen sollten."

Kay Plesse, Direktor des Atlantic Grand Hotel Travemünde, berichtet von großem Verständnis der Gäste für alle Auflagen und Regeln: "Zum überwiegenden Teil erleben wir unsere Gäste sehr gut vorbereitet und voller Dankbarkeit, dass sie überhaupt wieder unsere Gäste sein dürfen. Wir verzeichnen eine hohe Anzahl neuer und zusätzlicher Reservierungen seit Bekanntgabe des Eröffnungsdatums 18. Mai 2020. Zusammengefasst, sind wir alle sehr froh, über die Rückkehr unserer Gäste an die Ostseeküste und das Zusammenspiel mit unserem Team, damit alle gesund bleiben. Der Ausblick auf die kommenden vier Monate lässt tatsächlich hoffen, dass wir uns auch von der verlorenen Wirtschaftlichkeit erholen und unsere Teams wieder in der vollen Arbeitszeit beschäftigen können. Wir müssen aber weiter aufmerksam bleiben, denn das Virus ist noch immer da!"

Anzeige EA Counter vor9
Anzeige Reise vor9