Tägliche News für die Hotellerie

24. Januar 2022 | 17:37 Uhr
Teilen
Mailen

Premier Inn mit guten Quartalszahlen und Expansionsdrang

Die Auslastung der 32 in Deutschland geöffneten Premier-Inn-Häuser lag im dritten Quartal von September bis November bei 60 Prozent. Die Einnahmen je Übernachtung stiegen auf 52 Euro nach 44 Euro im zweiten Quartal. CEO Alison Brittain unterstrich die Expansionspläne: "Wir werden weiterhin Gelegenheiten nutzen, um das Hotelportfolio zügig auszubauen."

Premier Inn Freiburg Foto Premier Inn

Premier Inn will weitere Hotels in Deutschland eröffnen

Ein besonderes Augenmerk legt der Premier-Inn-Mutterkonzern Whitbread für die nähere Zukunft auf die sowohl in Großbritannien als auch in Deutschland ansteigenden Inflationsraten. Die Gruppe geht davon aus, dass sie in der Lage sein wird, die Auswirkungen der hohen Preissteigerung durch ihr Kosteneffizienz-Programm, Immobilienwachstum und eine Optimierung der Einnahmenseite weitgehend auszugleichen. Alison Brittain: "So sind wir in einer viel stärkeren Position als andere Unternehmen, um zu unseren Margen aus der Zeit vor COVID-19 zurückzukehren."

Premier Inn ist an 75 Standorten mit rund 14.000 Zimmern in mehr als 30 Großstädten vertreten.

Anzeige RSS Banner