Tägliche News für die Hotellerie

6. Juni 2017 | 09:00 Uhr
Teilen
Mailen

Sylter Severin's Resort darf Namen behalten

Im seit drei Jahren geführten Rechtsstreit um den Namen des Hotels in Keitum verzichtet die benachbarte Kirchengemeinde St. Severin außergerichtlich auf die Durchsetzung einer Namensänderung. Im September hatte das Oberlandesgericht Schleswig geurteilt, dass das Hotel umbenannt werden müsse. Die Zech Group hatte gegen dieses Urteil eine Nichtzulassungsbeschwerde beim Bundesgerichtshof eingereicht, nach der nunmehr erfolgten Einigung will sie sämtliche Gerichtskosten der Auseinandersetzung übernehmen. Dom Radio

Anzeige EA Counter vor9
Anzeige Reise vor9