Tägliche News für die Hotellerie

11. August 2022 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Unrühmliches Ende einer Weltsensation

Das in Singapur gebaute erste schwimmende Hotel sorgte einst für Schlagzeilen. Mit seinen 200 Zimmer machte es zuerst am Great Barrier Reef Station. Doch die Gäste wurden ständig seekrank. Investoren holten das Hausboot nach Vietnam, wo es nicht besser wurde. Schließlich kaufte es der frühere Machthaber von Nordkorea und hoffte auf viele Touristen für sein Land. Doch niemand kam, und so diente das Wasserhotel lange als Unterkunft für Familienzusammenführung aus Nord- und Südkorea. Jetzt ist damit auch Schluss damit, das Hotel wird abgerissen, besser gesagt demontiert. Entspannung war gestern. Blick

Anzeige RSS Banner