Peloton

Tägliche News für die Hotellerie

15. Juni 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Bayern fördert Jugendherbergen mit 5,8 Millionen Euro

Bayerns Sozialministerin Carolina Trautner (links) überreichte Klaus Umbach (rechts), Präsident des Landesverbands Bayern im Deutschen Jugendherbergswerk, einen symbolischen Scheck über 5,8 Millionen Euro. Mit dem Geld soll die Existenz der bayerischen Jugendherbergen gesichert werden.

DJH Carolina Trautner Sozialministerin Bayern Klaus Umbach Präsident DJH Bayern Foto DJH

Bayerns Jugendherbergen erhalten 5,8 Millionen Euro aus dem Corona-Fonds

Anzeige

Pre-Check-In: Für das Einchecken auf der Überholspur

Mit dem digitalen Pre-Check-In erfassen Hotels alle notwendigen Gastdaten bereits vor der Ankunft ihrer Gäste im Hotel und übertragen sie ins PMS-System. So machen sie den Check-In und das Ausfüllen des Meldescheins noch einfacher. Jetzt informieren und Zeit beim Check-In sparen. Mehr erfahren

Das Corona-Programm des Freistaats sieht eine Entschädigung in Höhe von bis zu 60 Prozent der entfallenden Einnahmen bis Ende Juli 2020 sowie weitere Notmaßnahmen vor. "Damit greifen wir Jugendherbergen, Schullandheimen, Jugendbildungsstätten und Familienferienstätten sowie zahlreichen kleineren Trägern zusätzlich finanziell unter die Arme und unterstützen sie wirksam", so Trautner.

Seit 30. Mai 2020 sind die Jugendherbergen in Bayern wieder geöffnet und können Gäste empfangen. Hierdurch werden auch wieder Einnahmen erzielt.

Anzeige EA Counter vor9
Anzeige Reise vor9