Tägliche News für die Hotellerie

16. April 2019 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Best Western wächst in Deutschland um mehr als zwölf Prozent

Best Western Central Europe erwirtschaftete 2018 einen Gesamtumsatz von 191,5 Millionen Euro, davon 165,5 Millionen in Deutschland. Als Erfolgstreiber sehen Geschäftsführer Marcus Smola und Carmen Dücker (Foto) die Verkaufsstrategie und das Loyalty-Programm Best Western Rewards.

Beste Western Smola Duecker Foto Best Western

Mit der im Februar 2019 übernommen Hotelmarke World Hotels bietet Best Western mittlerweile 16 Full- und Soft Brands unter einem Dach an. Angesichts des breit aufgestellten Markenportfolios sei man "für Hotelbetreiber und Investoren ein attraktiver Partner", da Best Western "das jeweils passende Vermarktungsangebot für Hotels in jeder Kategorie anbieten" könne, erklären Marcus Smola, Geschäftsführer der Best Western Hotels Central Europe GmbH. 

Im  Jahr 2018 stieg der Logisumsatz über die Best-Western Kanäle in die Hotels aller verantworteten Länder um 11,6 Prozent auf insgesamt 191,37 Millionen Euro. Allein die knapp 200 Best Western Hotels in Deutschland hätten 2018 einen Gesamtumsatz über die Marke von insgesamt 165,59 Millionen Euro vermittelt bekommen, was einem Zuwachs von 12,5 Prozent gegenüber Vorjahr entspreche, so der Best-Western-Chef. Das Hotelportfolio sei Jahr 2018 um 13 Hotels, unter anderem an den Standorten Böblingen, Trier, Wiesbaden, Leipzig, Schwerin und in der Schweiz in Murten, gewachsen.

Anzeige RSS Banner