Tägliche News für die Hotellerie

14. Juni 2022 | 17:11 Uhr
Teilen
Mailen

Direktbuchungen steigen europaweit an

Der europäische Hotelverband Hotrec führt seit 2014 eine europaweite Vertriebsstudie durch und erstmals ist der Anteil der Direktbuchungen gestiegen, was hauptsächlich auf E-Mail-Reservierungen und Buchungen auf hoteleigenen Websites zurückzuführen ist. Dennoch ist die Abhängigkeit von OTAs auf dem Niveau von 2019 geblieben.

Onlinebuchung OTA Direktbuchung Booking Foto iStock ronniechua

Die Direktbuchungen nahmen zwar zu, die Abhängigkeit von Booking jedoch nicht ab

Laut Hotrec ist Booking der mit Abstand einflussreichste Akteur mit einem Anteil von 71 Prozent am OTA-Markt. Die Dominanz von Booking sei in den letzten acht Jahren um mehr als elf Prozentpunkte gestiegen. Mehr als die Hälfte der Hoteliers (55%) fühlt sich von OTAs unter Druck gesetzt, Geschäftsbedingungen zu akzeptieren, die sie sonst freiwillig nicht anbieten würden.

Im Jahr 2021 war Hotel Ads by Google Marktführer in der Metasuche (73%), gefolgt von Tripadvisor (57%) und Trivago (44%). Im Jahr 2013 war Tripadvisor mit einem Nutzungsanteil von 71% marktführend.

Markus Luthe, Vorsitzender der Hotrec-Arbeitsgruppe Distribution und Chef des Hotelverbandes Deutschland meint zu den Direktbuchungen: "Der direkte Kontakt mit Hoteliers war für Reisende während der Pandemie unbestreitbar beruhigend, da spezifische Anliegen und Fragen einfach per Telefonanruf oder E-Mail beantwortet werden können. Wichtiger Hinweis: Diese Vorteile der Direktbuchung gelten auch in normalen Zeiten!"

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige EA Counter vor9
Anzeige Reise vor9