Tägliche News für die Hotellerie

4. Oktober 2019 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Keine Zugeständnisse an Cook-Gäste vom Weissenhäuser Strand

David Depenau, Geschäftsführer des Ferien- und Freizeitparks Weissenhäuser Strand an der Ostsee, hat nach der Insolvenz sämtliche Cook-Buchungen gelöscht und konnte durch eine Newsletter-Aktion alle Zimmer wieder verkaufen. "Natürlich bedauere ich, was passiert ist. Dennoch kann ich hier niemanden umsonst annehmen", so Depenau.

Freizeitpark Weissenhäuser Strand Foto Freitzeitpark Weissenhäuser Strand

Der Ferien- und Freizeitpark Weissenhäuser Strand hat 1.184 Zimmer

Anzeige

Die neue Generation des In-Room Tablets

Noch besser, schneller und praktischer ist die neue Hardware für die digitale Gästemappe. Hoteliers können jetzt die neue Generation vorbestellen und profitieren noch bis zum 31.12.2019 von exklusiven Vorverkaufs-Preisen. Weiterlesen

Die Absagen brachten ihm Kritik ein, doch eine Rufschädigung befürchtet er deswegen nicht: "Ein Imageschaden muss ja schließlich durch eine Unrechtstat entstehen. Rabatte geben kann nur, wer Verfügbarkeit hat - und das haben wir im Herbst definitiv nicht", erklärt Depenau gegenüber der AHGZ. Aktionen, wie sie andere Hotels durchgeführt haben, mit Rabatten oder Gratisaufenthalten von Thomas-Cook-Kunden, hatte er zu keinem Zeitpunkt in Betracht gezogen.

Anzeige EA Counter vor9