Tägliche News für die Hotellerie

25. August 2021 | 15:21 Uhr
Teilen
Mailen

Premier Inn will die Nummer zwei in Deutschland werden

"Mittelfristig wollen wir 200 bis 300 Hotels in Deutschland eröffnen", sagt Michael Hartung gegenüber der Tourismus-Fachzeitschrift FVW. Der Geschäftsführer Development von Premier Inn Deutschland sieht sein Unternehmen finanziell gut aufgestellt, um die Ziele zu erreichen und nimmt für die Expansion auch B- und C-Städte ins Visier.

Premier Inn Freiburg Foto Premier Inn

Premier Inn will bis zu 300 Hotels in Deutschland eröffnen

Anzeige
SuitePad

Webinaraufzeichnung: Toolbox Digitalisierung

Die „Gestaltung des Hotelaufenthalts zum einmaligen Gästeerlebnis“ war Thema in einem Webinar mit Moritz v. Petersdorff-Campen (SuitePad) am 6.10.2021 — Die on-demand Aufzeichnung der Präsentation ist ab sofort verfügbar. Jetzt herunterladen!  

Derzeit betreibt Premier Inn rund 30 Hotels in Deutschland. Werden die Wachstumspläne umgesetzt, wäre man hierzulande die Nummer zwei hinter Accor. Dabei ist man bestrebt, Eigentümer der Häuser zu werden. Das trifft für rund 60 Prozent der Hotels zu. "Diese Werte helfen uns stark in puncto Vertrauen, auch Kredite sind damit deutlich einfacher zu erhalten", erklärt Hartung. Zudem halte man bei eigenen Häusern die gesamte Wertschöpfungskette unter Kontrolle was sich auch für die Nachhaltigkeit positiv auswirke, etwa bei der Installation teurer Belüftungsanlagen.

Anzeige EA Counter vor9