Hotel vor9

Tägliche News für die Hotellerie

25. März 2019 | 08:00 Uhr Teilen
Mailen

Prizeotel bastelt an neuem Gastro-Konzept

Ab 1. April leitet Michael Nemeczek (Foto) bei Prizeotel Controlling und Einkauf. Zudem wird er bei der Budgetkette auch seine gastronomischen Kompetenzen einbringen, die er zuletzt im Empire Riverside vertieft hat. Wie CEO Marco Nussbaum bestätigt, arbeite man an einem innovativen Food & Beverage-Konzept, das das Team rund um Nemeczek auf die Beine stellen werde.

Nemecek Michael

Michael Nemecek soll seine Gastronomie-Erfahrung für den neuen Arbeitgeber einbringen

"Ich freue mich riesig, dass es uns gelungen ist, mit Michael Nemecek einen weiteren ‚High Potential‘ der Branche für Prizeotel zu begeistern. Neben Controlling und Einkauf wird Michaels große Gastronomieerfahrung dazu beitragen, unser neues F&B-Konzept erfolgreich zu gestalten", sagt Marco Nussbaum, Gründer & CEO von Prizeotel. 

Der 29-jährige Österreicher hatte 2016 die Leitung für die Gastronomie des Empire Riverside Hotel in Hamburg übernommen. Zuvor war Nemecek bei Karlheinz Hauser auf dem Süllberg für ein Jahr als Restaurant-Manager tätig. Er begann seine Ausbildung als Gastronomiefachmann bei Red Bull Hangar 7 in Salzburg, in dem er bis Ende 2009 als Commis de Bar tätig war. Anschließend führte ihn sein Weg für zwei Jahre als Restaurant- Manager in das Sheraton Chengdu Lido Hotel in der Hauptstadt der chinesischen Provinz Sichuan. Zurück in Deutschland arbeitete Nemecek in der Alten Oper Frankfurt bei Käfer & Kuffler als Food & Beverage- und Operations-Manager. Im Empire Riverside Hotel war Nemecek für die Organisation, Planung und Logistik im Food & Beverage-Bereich verantwortlich. In dieser Position belegte der neue Prizeotel-Manager auch den zweiten Platz beim Deutschen Hotelnachwuchspreis im Jahr 2018. 

Neben dem eigenen Nachwuchs wolle Prizeotel auf Talente aus der Branche und darüber hinaus setzen, sagt Nussbaum und erläutert: "Wir wollen nicht in der eigenen Filterblase gefangen sein, sondern immer wieder frische Impulse von Top-Kräften von außen bekommen." Ziel sei es, stets das "große Ganze" im Blick zu haben und die gesamte Organisation und Arbeitsweise fortlaufend zu hinterfragen. Führungskräfte sollten Teamplayer sein, "die ihre Teams mit starker fachlicher Kompetenz, Empathie und Freude am Job für sich gewinnen", so der Prizeotel-Chef. 

Anzeige EA Counter vor9