Tägliche News für die Hotellerie

4. Oktober 2021 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Projektentwickler fordern mehr Standbeine von Hotels

"Wer schon vor der Krise auf eine Diversifizierung im Konzept gesetzt hat, also nicht nur City-Hotels und Ferienunterkünfte, sondern beispielsweise auch Entertainment- und Messehotels betreibt, steht nun wesentlich besser und sicherer da", sagt Lothar Schubert (Foto) vom Projektentwickler DC Developments in einem digitalen Pressegespräch.

Schubert Lothar DC Developments.jpg

Lothar Schubert von DC Developments fordert eine breitere Risikostreuung bei neuen Hotelkonzepten

Anzeige
SuitePad

Ist digitale Gästeansprache unpersönlich?

Das Inselhotel König zeigt das Gegenteil. Das Hotel auf Norderney legt großen Wert auf persönliche Beziehungen – und setzt deshalb auf Digitalisierung. Empfangsleiterin Franziska Bruns erzählt, warum sich das nicht ausschließt. Weiterlesen

In der Coronakrise habe er gelernt, dass er noch früher noch tiefer in den zukünftigen Betrieb schauen müsse. Er will künftig mit den Hotelbetreibern gemeinsam Konzepte erarbeiten, die nachhaltig erfolgreich sein können. "Dass Hotels in urbanen Gebieten gebraucht werden, ist gesetzt und das wird auch so bleiben. Wir wollen aber ebenso herausfinden, ob der Hotelbetreiber nicht noch andere Bereiche, wie zum Beispiel die Eingangshalle eines Bürohauses, managen kann" so Schubert.

Die Hotellerie müsse sich breiter aufstellen, als nur Übernachtungsmöglichkeiten anzubieten, steuerte Brigitte Gruber von Horwath HTL bei und meinte damit etwa Mixed-Use-Konzepte mit Gastronomie, Einzelhandel oder Büroflächen.

Anzeige EA Counter vor9
Anzeige Reise vor9