Tägliche News für die Hotellerie

11. Oktober 2019 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Verkehrsbüro Group aus Österreich startet Hotelmarke Bassena

Die junge urbane Marke soll im Frühjahr mit dem 245-Zimmer-Haus Bassema Wien Messe Prater Premiere feiern, so Österreichs größtes Tourismusunternehmen. Der Fokus liegt auf "gehobener City-Hotellerie mit ungezwungenem Wohlfühl-Charakter". Man will dabei Rückzugsmöglichkeiten, wie etwa die Bibliothek, und Community-Angebote schaffen.

Bassena Foto Kitzig Interior Design

So werden die Zimmer in Bassena-Hotels aussehen

Mit der Marke will die Verkehrsbüro Group in andere Landeshauptstädte und auch nach Deutschland expandieren. Das Unternehmen betreibt bereits 24 Austria Trend Hotels, die Suite im Schloß Schönbrunn und zwei Radisson Blu-Hotels.

"Wir haben ein sehr heterogenes Portfolio, doch das Thema "Österreich" spannt sich wie eine ganz natürliche Klammer um unsere Häuser – und das wollen wir unseren Gästen künftig noch viel mehr ins Bewusstsein rücken“, erläutert Vorstandssprecher Martin Winkler.

Das erste Hotel der neuen Marke – Bassena Wien Messe Prater – soll im Frühjahr 2020 seine Pforten öffnen. Dazu wird am bisherigen Standort des Austria Trend Hotels Messe Prater Wien kräftig umgebaut. Von November an werden Zimmer und öffentliche Bereiche erneuert. Ab Anfang Januar wird das Hotel komplett geschlossen – um dann im vollkommen neuen Look mit insgesamt 245 Zimmern der gehobenen Stadthotellerie zu eröffnen. Das Gesamtvolumen des Umbaus beziffert Winkler mit einem "hohen einstelligen Millionenbetrag".

Die Verkehrsbüro Group ist mit rund 3.000  Mitarbeitern Österreichs größtes Touristikunternehmen. Zu den marken zählen neben Austria Trend Hotels die Reisebrokette Ruefa sowie die Veranstalter Eurotours und Jumbo Touristik 

Anzeige EA Counter vor9