Tägliche News für die Hotellerie

27. November 2023 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Streit um Happy-Go-Lucky-Fassade eskaliert

Seit 2012 streiten sich Berliner Behörden und das Happy-Go-Lucky-Hostel um die bunte und inzwischen sehr bekannte Fassade des Hauses. Mitte des Jahres schien ein Kompromiss gefunden zu sein doch der Inhaber soll sich laut RBB nicht an Auflagen gehalten haben. Jetzt landet der Fall wegen angeblicher Drohungen bei der Staatsanwaltschaft.

Happy Go Lucky Hotel Foto Happy Go Lucky Hotel & Hostel

Seit 2012 streiten Stadt und Hostel um die Fassade

Das Berliner Verwaltungsgericht hatte entschieden, dass die Fassade des Hotels beige oder grau übermalt werden muss. Zur Durchsetzung des Beschlusses hat das Bezirksamt eine Gerüstbau- und eine Malerfirma beauftragt. Das Gerüst sei vorletzte Woche unter Polizeischutz aufgebaut worden, berichtet der RBB. Das Hotel habe noch versucht, die Arbeiten per einstweiliger Verfügung zu stoppen.

Die Berliner Woche berichtet, im Mailverkehr mit dem Bezirksamt soll die Eigentümergesellschaft Amtspersonen bedroht haben. Das Amt habe daraufhin zwei Mails zur strafrechtlichen Bewertung an die Berliner Staatsanwaltschaft weitergeleitet.

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige