Tägliche News für die Hotellerie

1. August 2022 | 19:31 Uhr
Teilen
Mailen

Gastgewerbe zahlt schlechteste Löhne aller Branchen

Mit durchschnittlich 2.059 Euro brutto pro Monat für eine Vollzeitstelle ist das Gastgewerbe Schlusslicht aller Branchen. Die Statistik der Bundesagentur für Arbeit (BA) für 2021 zeigt auch, dass sich in den vergangenen Jahren hier nur wenig getan hat. Dabei wird im Hotel besser verdient als in der Gastronomie.

Gehalt Abrechnung Geld iStock johannes86.jpg

Das Gastgewerbe zahlt nur knapp über dem Mindestlohn

Bei dem Durchschnittslohn der BA handelt es sind um den Median. Das ist der Wert, der am häufigsten bezahlt wird. Rechnet man das Monatsentgelt von 2.059 Euro auf eine Stunde herunter, liegt der Wert im Gastgewerbe kaum höher als der Mindestlohn von 12 Euro, der ab 1. Oktober gilt. Von 2014 bis 2021 kletterte das Durchschnittsgehalt im Gastgewerbe um 21 Prozent, also um weniger als drei Prozent pro Jahr, so die BA-Statistik.

Die im Gastgewerbe enthaltene Hotellerie zahlt etwas besser als die Gastronomie. Bei ausgebildete Hotelkaufleuten liegt der Median danach bei 2.195 Euro. Soviel verdienen etwa die Hälfte der Fachkräfte. Ein Viertel geht allerdings mit 1.906 Euro nach Hause, ein weiteres Viertel kommt auf immerhin auf 2.550 Euro Monatslohn.

Verglichen mit anderen Branchen ist das Gastgewerbe Schlusslicht und weit vom Median aller Wirtschaftszweige entfernt. Denn die allermeisten Beschäftigten in Deutschland beziehen einen Bruttomonatslohn von rund 3.500 Euro.

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige EA Counter vor9
Anzeige RSS Banner