Tägliche News für die Hotellerie

14. Februar 2024 | 14:40 Uhr
Teilen
Mailen

Park Hyatt Wien steht zum Verkauf in Folge der Signa-Pleite

Die Signa Prime Selection aus dem Reich der insolventen Signa-Gruppe von Rene Benko startet mit dem Verkauf der ersten Immobilien, um die Interessen der Gläubiger zu bedienen. Angeboten wird auch das Park Hyatt Hotel in Wien. Das vor zehn Jahren eröffnete Haus kann mit einer XXL-Suite aufwarten.

Park Hyatt Wien Foto Park Hyatt

Steht zum Verkauf: Das Park Hyatt in Wien

Anzeige

Für Hoteliers: Onlinekurs hilft beim Energiesparen

Energiekosten stellen Hotels vor große Herausforderungen. Vor allem ineffizientes Heizen und Kühlen treiben Rechnungen in die Höhe. Ein Digitalisierungsexperte zeigt im kostenlosen Onlinekurs, wie du Energiekosten im Hotel um bis zu 31 Prozent reduzierst, ganz ohne Baumaßnahmen. Zum Onlinekurs

Das Luxushotel in bester Innenstadtlage von Wien verfügt nicht nur über 146 Gästezimmer inklusive 42 Suiten, sondern bietet zusätzlich auch noch eine XXL-Suite in den oberen Etagen des Hotels. Die Royal-Penthouse-Suite ist 820 Quadratmeter groß und verteilt sich auf zwei Stockwerke. Kosten: 13.000 Euro pro Nacht.

Ein Käufer unmittelbar aus der Hotelbranche dürfte sich im ersten Schritt nicht für das Park Hyatt finden. Das Hotel wird nur im Paket mit mehreren anderen Signa-Gebäuden verkauft, etwa das Kaufhaus Tyrol oder dem Gebäude des Verfassungsgerichtshofs in der Wiener Renngasse.

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige Hotel vor9