Tägliche News für die Hotellerie

4. September 2020 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Serviceroboter "Jeeves" übernimmt Zimmerservice

Zumindest eine Probezeit darf Jeeves im Leonardo Hotel Nyx München absolvieren und den Gästen ihre Wünsche aufs Zimmer bringen. In der Regel steht der 1,20 Meter große Minibar-Butler innerhalb von fünf Minuten vor der Tür und lässt seine gekühlten Schubladen mit Drinks und Snacks über einen Touchscreen öffnen.

Leonardo Jeeves Roboter Foto Leonardo Hotels Central Europe

Der Zimmerservice ist da, im Leonardo Hotel Nyx Munich übernimmt das Serviceroboter Jeeves.

Anzeige

Kurz zusammengefasst: Alles Wichtige zum digitalen Meldeschein

Meldeschein ist nicht gleich Meldeschein! Im kostenfreien Merkblatt finden Sie übersichtlich und kompakt alle wichtigen Informationen zur gesetzlichen Lage und worauf Hoteliers bei der Digitalisierung des Meldescheins achten sollten. Jetzt herunterladen und direkt informieren! Merkblatt herunterladen

Die Hotelgruppe startet einen Testlauf für den autonomen elektronischen Helfer, der die nötige Distanz hält und mit smarter Technologie zum kontaktlosen Aufenthalt beiträgt. Der Prototyp von Robotise wird per App oder Zimmertelefon gesteuert und ist ab sofort als Service-Roboter im zu Leonardo gehörenden Nyx Hotel in München unterwegs.

Aufzüge und Brandschutztüren sind noch ein Hindernis
"Wenn er durch die Flure cruist, unterstützt er unsere Mitarbeiter bei dem so wichtigen Thema Sicherheit und Hygienestandards mit einer gewissen Leichtigkeit", sagt General Managerin Jacolien Benes. Damit Jeeves überall rollen kann, mussten die Flure ausgemessen und die Glastüren mit Streifen versehen werden, sagt Benes weiter. Einzige Herausforderung seien noch die Aufzüge und die Brandschutztüren.

Jeeves kommt vom Münchner Start-up Robotise
Gemeinsam mit dem Entwickler Robotise arbeite man aber schon an einer cloud-basierten Lösung. Auch die Kommunikation mit seinen menschlichen Kollegen funktioniert bisher einwandfrei, heißt es von Leonardo. Zurück an der Docking-Station in der Lobby sendet er eine E-Mail an das Front-Office mit der Info, welcher Gast welches Produkt aus dem Kühlfach entnommen hat. Das wird damit automatisch auf die Zimmerrechnung geschrieben. Im Laufe des Abends wird Jeeves dann neu aufgefüllt und kann auch heiße Speisen bringen. Unter anderem die Burger des Hans-im-Glück-Outlets im Erdgeschoss liefert er bis 23 Uhr.

Mehr Informationen zur Arbeit von Jeeves zeigt Leonardo in einem Image-Video.

Anzeige EA Counter vor9