Tägliche News für die Hotellerie

4. August 2022 | 16:07 Uhr
Teilen
Mailen

Auch GMs und leitende Hotelmitarbeiter verdienen bescheiden

Mit 3.843 Euro für General Manager und Betriebsleiter sowie 2.634 Euro für die kaufmännischen Angestellten lagen die Gehälter in der Hotellerie 2021 nach Angaben der Bundesanstalt für Arbeit im Schnitt unter denen von betriebswirtschaftlich ausgebildeten Mitarbeitern in der Touristik. Vor allem bei den Hotelchefs kommen Frauen zudem deutlich schlechter weg als Männer.

Lohn Gehalt Geld Foto iStock filmfoto

Bei den leitenden Angestellten in der Hotellerie unterscheidet sich die Vergütung je nach Geschlecht deutlich

Anzeige

Hotel-App ist nicht gleich Hotel-App

Immer griffbereit auf dem Smartphone sind Apps eine einfache Verbindung zum Hotelgast. Doch Hotel-Apps unterscheiden sich unter anderem in Funktion, Performance und Kosten. Ob sich eine native App oder Web-App besser für Ihr Hotel eignet und was PWAs sind, lesen Sie im Merkblatt. Kostenlos herunterladen

In der Hotellerie sind die Einkommen auch in den Führungspositionen geringer als in der übrigen Reisebranche. 3.843 verdiente ein Betriebsleiter oder General Manager im vergangenen Jahr im Schnitt. Zum Vergleich: In der Touristik insgesamt verdienten Betriebswirte mit Hochschulabschluss 2021 durchschnittlich 4.021 Euro. Für die kaufmännischen Tätigkeiten in der Hotelsparte wurden nach Angaben der Bundesagentur durchschnittlich 2.634 Euro gezahlt. Zwischen dem oberen Viertel der Betriebsleiter (5.443 €) und dem unteren Viertel der kaufmännischen Angestellten (2.112 €) liegen beachtliche 3.331 Euro.

Hotelchefinnen verdienen im Schnitt 558 Euro weniger als ihre männlichen Pendants. Bei den kaufmännischen Angestellten liegt das sogenannte Gender Pay Gap lediglich bei 185 Euro. Interessant ist, dass der Verdienst mit zunehmendem Alter bei den Hotelchefs ansteigt (3.834 € unter 55 Jahren vs. 4.033 € über 55 Jahren), während unter den kaufmännisch tätigen Angestellten die Mitarbeiter über 55 Jahren mit 2.551 Euro weniger verdienen als die jüngeren Beschäftigten (2.741 €).

Bei dem Durchschnittsentgelt, das die Bundesanstalt veröffentlicht, handelt es sich um den Median – das bedeutet, dass jeweils ein Viertel der Beschäftigten mehr und weniger als diesen Betrag verdient.

Christian Schmicke

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige EA Counter vor9
Anzeige Reise vor9