Tägliche News für die Hotellerie

19. September 2019 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Bundesweit bleiben viele Lehrstellen unbesetzt

2018 waren es 58.000 und gleichzeitig haben 79.000 Bewerber keinen Ausbildungsplatz gefunden. Die Zahl der unbesetzten Lehrstellen hat sich seit 2009 verdreifacht. Warum das so ist, hat die Uni und das Soziologische Forschungsinstitut in Göttingen untersucht.

Azubis Hotel Foto iStock AndreyPopov

Auf dem Ausbildungsmarkt passen Angebot und Nachfrage oft nicht zusammen

Anzeige

Profitroom und Selecdoo machen die Hotellerie unabhängiger

Diese starke Partnerschaft unterstützt Hoteliers dabei, den direkten Zugang zum Gast zurückzuerlangen und Direktbuchungen zu steigern. Die richtigen Tools zur Automatisierung und personalisierte Angebotserstellung sind dabei die Eckpfeiler einer starken Vertriebsstrategie. Erfahren Sie mehr

Bei 44 Prozent der unbesetzten Stellen lehnen Betriebe die Bewerber ab, weil sie diese für ungeeignet halten oder die Jugendlichen wollen dort nicht arbeiten, etwa weil der Betrieb keinen guten Ruf hat. Für ein Drittel der offenen Stellen gibt es schlicht keine Bewerber und bei einem knappen Viertel liegen Betriebe und Bewerber in unterschiedlichen Regionen.

Die Situation in den Bundesländern ist sehr unterschiedlich. Den höchsten Anteil fehlender Bewerber gibt es mit 54 Prozent in Mecklenburg-Vorpommern sowie Brandenburg und Sachsen-Anhalt mir je 53 Prozent, schreibt der Spiegel. Am geringsten ist das Problem in Bayern mit 18 Prozent.

Anzeige EA Counter vor9