Tägliche News für die Hotellerie

7. November 2019 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Koncept Hotels betreibt Häuser fast ohne Personal

Für Geschäftsführer Martin Stockburger ist seine Strategie die Antwort auf die drängenden Fragen der Branche: Wo findet man Mitarbeiter? Wie gewinnt man als Betreiber das nächste Hotelprojekt? Und wie bekommt man die zu Airbnb abgewanderten Gäste zurück? Stockburger setzt dabei auf smarte Technik in allen Bereichen und digitale Abläufe.

Online-Buchung, digitaler Check-in, Zimmerschlüssel per Smartphone, digitaler Check-out – das ist bei Koncept Hotels Standard. Und je nach Größe der Hotels gibt es dort zwischen Null und sechs Mitarbeiter. Dennoch gibt es gute Gästebewertungen und eine Auslastung über 90 Prozent.

Bei der Zielgruppenfindung hat sich Stockburger an zwei Sinus-Mileus orientiert und um deren Bedürfnisse herum ein Hotel gebaut. Er kritisiert gegenüber "Hogapage" die Art, wie es nach seiner Auffassung sonst üblicherweise läuft: "Da entwickelt ein Projektentwickler ein Objekt, dann wird es veräußert, dann sucht man den Betreiber, der die entsprechende Rendite bezahlt. Ob der Betreiber dann ein besonders nachhaltiges, ein auf Tagungen fokussiertes Betriebskonzept ausdrücklich auf bestimmte nationale Quellenmärkte abzielt – oder eben nicht – wird bei der Definition des Produktes üblicherweise in der Hotellerie nicht berücksichtigt. Heraus kommt dann sowas wie der ehemalige Reichshof in Hamburg: ein Tagungshotel mit Wasserrutsche!"

Anzeige