Tägliche News für die Hotellerie

9. Juni 2022 | 17:54 Uhr
Teilen
Mailen

Viele Hoteliers blicken optimistisch nach vorn

Wegen steigender privater und touristischer Nachfrage wächst in weiten Teilen der Hotellerie die Zuversicht. Die Lage der nicht-touristisch geprägten Betriebe bleibt laut Dehoga angespannt. "Der Mai-Wert ist der beste Wert, der in einer monatlichen Dehoga-Umfrage seit Beginn der Pandemie im März 2020 festgestellt wurde", sagt Verbandspräsident Guido Zöllick.

Aufschwung Corona Foto iStock ST.art

Die Mai-Umfrage des Dehoga war die optimistischste seit Pandemiebeginn

Anzeige

Familux Resort Dachsteinkönig setzt auf Betterspace & Hotelkit

Um neben der Interaktion mit Gästen auch interne Prozesse zu verbessern, wurde das Mitarbeiter-Kollaborationstool von Hotelkit in die digitale Gästemappe integriert. Florian Mayer, Managing Partner der Familux Resorts, hat nun mehr über die Integration und die Vorteile verraten. Jetzt weiterlesen

Bei den privaten Buchungen bewerten nur noch 16 Prozent der Unternehmer die Buchungslage mit schlecht oder sehr schlecht, im Businessbereich sind es mit 35 Prozent mehr als doppelt so viel. Das Geschäft in Betrieben, die von Businessreisenden, Firmen-Veranstaltungen und Kongressen leben, ziehe nur langsam wieder an, so Zöllick.

Die Branche hoffe nun auf die Sommermonate, auf die die Betriebe überwiegend positiv blicken. So meldeten für Juni 48 Prozent der Betriebe eine gute bis sehr gute Buchungslage, 32 Prozent bezeichneten diese als befriedigend, 20 Prozent als schlecht bis sehr schlecht. Für Juli berichten laut dem Verband 38 Prozent von einer guten bis sehr guten Buchungslage, 35 Prozent bewerten sie als befriedigend und 27 Prozent als schlecht oder sehr schlecht.

Größte Sorgen bereiten den Betrieben laut den Umfrage-Ergebnissen die explodierenden Preise für Lebensmittel und Energie. Wie bereits im April stehen die steigenden Energiekosten (86%), die höher werdenden Lebensmittelpreise (85%) und Personalkosten (67%) beim Ranking der Belastungen ganz oben. 61 Prozent der Betriebe beklagen einen akuten Mitarbeitermangel.

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige EA Counter vor9
Anzeige RSS Banner