Tägliche News für die Hotellerie

12. Januar 2024 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

Dehoga und Bauernverband kämpfen gemeinsam

"Essen muss bezahlbar bleiben und einheitlich mit sieben Prozent besteuert werden" sagt Dehoga-Präsident Guido Zöllick. Eine Verteuerung der Lebensmittelerzeugung bei den Landwirten träfe die Gastronomie hart, da dies neben der Mehrwertsteuererhöhung zu weiteren Preissteigerungen führen würde. Zöllick weist auf die Demo des Bauernverbandes am 15. Januar in Berlin hin.

Protest Demo Demonstration Megafon Foto iStock serazetdinov

Der Dehoga unterstützt die Demonstration des Bauernverbandes in Berlin

Der Dehoga und der Deutsche Bauernverband setzten sich dafür ein, dass regional erzeugte Lebensmittel wie auch das Essen in der Gastronomie bezahlbar bleiben müssen. Gemeinsam stehe man für die Stärkung der Familienbetriebe, die im ländlichen Raum eine hohe Relevanz haben, betont Zöllick. Erneut fordert der Verband die Rücknahme der Steuererhöhung auf Essen in Restaurants.

Mit Blick auf die Demonstration nächste Woche in Berlin bekräftigt Zöllick: "Als Branche der Gastfreundschaft und Vielfalt ist es für uns obligatorisch, dass die Demonstrationen friedlich und respektvoll verlaufen. Wir verurteilen Gewalt, Hass, Hetze und Diskriminierung in jeglicher Form."

Newsletter kostenlos bestellen

Ja, ich möchte den Newsletter täglich lesen. Ich erhalte ihn kostenfrei und kann der Bestellung jederzeit formlos widersprechen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters und zur Erfolgsmessung genutzt und nicht an Dritte weitergegeben. Damit bin ich einverstanden und akzeptiere die Datenschutzerklärung.

Anzeige