Tägliche News für die Hotellerie

10. März 2022 | 16:55 Uhr
Teilen
Mailen

Lohnplus bis zu 27 Prozent in Bayerns Gastgewerbe

Der Dehoga Bayern und die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) haben sich auf einen neuen Entgelttarifvertrag für Bayerns Hotellerie und Gastronomie geeinigt. Er gilt ab April für zwei Jahre und bringt den Beschäftigten im mehreren Schritten Lohnsteigerungen bis zu 27 Prozent.

Lohn Gehalt Lohnerhöhung Gehaltserhöhung Foto iStock johannes86

Die Beschäftigten in Bayerns Gastgewerbe erhalten schrittweise bis zu 27 Prozent mehr Lohn

Anzeige

Für Hoteliers: Onlinekurs hilft beim Energiesparen

Energiekosten stellen Hotels vor große Herausforderungen. Vor allem ineffizientes Heizen und Kühlen treiben Rechnungen in die Höhe. Ein Digitalisierungsexperte zeigt im kostenlosen Onlinekurs, wie du Energiekosten im Hotel um bis zu 31 Prozent reduzierst, ganz ohne Baumaßnahmen. Zum Onlinekurs

Die Löhne für alle Berufsgruppen im Gastgewerbe steigen ab April um sieben Prozent und werden ab Januar 2023 um 3,5 Prozent erhöht. Die dritte Stufe gilt ab April 2023 und bringt nochmals eine Steigerung von fünf Prozent. Ein ausgelernter Hotelfachmann bekommt dann 367 Euro mehr als den aktuellen Lohn von 2.254 Euro. Auch die Ausbildungsvergütungen steigen ab August um bis zu 26 Prozent. Im ersten Jahr erhalten die Azubis 1.000 Euro im Monat, im zweiten 1.100 und im dritten 1.200. In der untersten Lohngruppe steigt der Stundenlohn ab April ebenfalls stufenweise um 27 Prozent auf 12,60 Euro.

Anzeige Hotel vor9