Tägliche News für die Hotellerie

24. Oktober 2019 | 07:00 Uhr
Teilen
Mailen

NGG lehnt Vorschlag der Bundesbank für eine Rente mit 70 ab

In Branchen mit harter körperlicher Arbeit, wie zum Beispiel für Kellnerinnen oder Kellner, sei es weltfremd, einen Renteneintritt mit fast 70 Jahren zu planen, kommentiert Guido Zeitler (Foto), Vorsitzender der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) das Ansinnen.

Zeitler Guido NGG Foto NGG

Guido Zeitler wirft der Bundesbank Weltfremdheit vor

Anzeige

Was tun, wenn Bürokratie die Oberhand gewinnt?

Die Hotellerie kämpft mit zeitraubenden Prozessen, bürokratischen Aufgaben und gleichzeitig zu wenig Personal. Aber was können Hoteliers unternehmen, damit Mitarbeiter nicht in Stress und Bürokratie versinken? Im Whitepaper finden Sie Lösungsvorschläge für die Hotellerie. Whitepaper herunterladen

"Schon heute erreichen die meisten Menschen ein Renteneintrittsalter von 65, geschweige 67 Jahren, nicht gesund in Arbeit und nicht aus einer Vollzeitstelle heraus. Steigende Lebenserwartung heißt nicht automatisch, fit für den Job zu sein“, so Zeitler weiter. Eine weitere Anhebung des Renteneintrittsalters würde deshalb das Problem der Altersarmut verschärfen.

Anzeige EA Counter vor9